Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 10. Dezember 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Neuer Zweiliter-Turbo mit 245 PS ersetzt R6-Aggregat

BMW Z4 demnächst auch mit Vierzylinder

9406"
Demnächst mit Turbo-Vierzylinder BMW
statt R6-Sauger: BMW Z4
BMW entledigt sich aus Verbrauchsgründen erwartungsgemäß weiter des Markenzeichens der frei atmenden Reihensechszylinder. So wird dieses Aggregat gegen Jahresende auch im Z4 durch den schnelleren und sparsameren, aber nur vierzylindrigen Turbomotor ersetzt. Das neu entwickelte Zweiliter-Aggregat, das seine Premiere im X1 feierte, leistet 245 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern bereits ab 1.250 Umdrehungen. Konkrete Fahrleistungs- und Verbrauchswerte des Z4 sDrive28i liegen noch nicht vor, sie werden aber zum Teil deutlich besser sein als jene des Z4 sDrive 30i mit dem Sechszylinder (258 PS, 310 Nm).

Der neue Motor mit dem Technik-Paket aus Benzin-Direkteinspritzung, Turboaufladung "Twin Power Turbo", variabler Nockenwellensteuerung "Doppel-VANOS" sowie vollvariabler Ventilsteuerung "VALVETRONIC" ist im aktuellen Z4 der erste Vierzylinder, nicht aber im Z4 allgemein: Mitte 2005 erschien im Vorgänger ein entsprechender, 150 PS starker Motor, damals noch ohne alle vorgenannten Techniken - und 28.900 Euro günstig.

Was aus dem aktuellen Z4 sDrive23i mit dem 204 PS starken Sechszylinder wird, hat BMW noch nicht mitgeteilt. Mutmaßlich wird er ebenfalls durch eine leistungsgesenkte Variante des neuen Vierzylinders ersetzt, so dass nur die über 300 PS starken 35i-Varianten noch mit sechs Töpfen und Turbotechnik an den Start gehen. Der Saugmotor hat keine Zukunft - schade drum.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  19.04.2011  —  # 9406
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.