Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 26. September 2020,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
BlueTec statt BlueEfficiency / 6,8 Liter Verbrauch bei 258 PS

Mercedes: Neuer Diesel für die S-Klasse

<?php echo $headline; ?>
6,8 Liter Verbrauch, Daimler
EU6 und 258 PS: Mercedes S 350 Bluetec
Mercedes liefert die S-Klasse ab sofort mit einem aktualisierten Diesel-Motor aus. Die V6-Maschine wird merklich stärker, sparsamer und sauberer – und damit besser als das Hybridmodell. Auch zwei neue Assistenzsysteme sind jetzt verfügbar. Das Diesel-Modell der S-Klasse verliert den BlueEFFICIENCY-Status - zugunsten des BlueTEC-Schildchens. Auto-Kenner folgern: Die Variante ist künftig nicht nur besonders sparsam, sondern auch besonders sauber.

Entsprechend den anderen Bluetec-Modellen erhält nun auch die S-Klasse die Abgasreinigung nach dem sog. AdBlue-Prinzip, das mittels zusätzlicher Harnstoff-Additivierung den Stickoxid-Ausstoß in einem SCR-Katalysator minimiert. Im Ergebnis erfüllt der S 350 Bluetec damit die EU6-Abgasnorm. Der AdBlue-Tank ist unter dem Kofferraumboden untergebracht und verfügt über 25,7 Liter Fassungsvermögen. Der Behälter wird zu den regelmäßigen Wartungsintervallen alle 25.000 Kilometer nachgefüllt.

Während dies vorerst "nur" für die Umwelt und das Gewissen gut ist, hat die neue Version auch ganz greifbare Vorteile. So kommt nämlich die jüngste Entwicklungsstufe des kürzlich die Millionengrenze in der Produktion erreichten V6-Motors zum Einsatz, die mit der im Konkurrenzvergleich etwas geringeren Leistungsausbeute Schluss macht.

Statt 235 PS lauern nun 258 PS auf die Sporen via Fahrpedal, womit die Bluetec-Variante unwesentliche acht PS schwächer ist als die in der renovierten R-Klasse eingesetzte Version ohne die zusätzliche Abgasreinigung. Das Drehmoment beträgt 620 Newtonmeter - Gleichstand mit der R-Klasse, aber 60 Nm mehr als bisher. Der Sprint aus dem Stand auf Landstraßen-Tempo ist damit in 7,1 (bisher 7,8) Sekunden absolviert.

Am interessantesten erscheint aber der Verbrauch, den Mercedes im kombinierten Norm-Mittel nun mit 6,8 Litern angibt. Gegenüber dem ausgelaufenen S 350 CDI BE beträgt der Fortschritt 0,8 Liter oder zehn Prozent. Damit schließt Mercedes zum BMW 730d auf, der allerdings etwas schwächer und nur EU5-konform ist. Für den Audi A8 3,0 TDI liegen noch keine Verbrauchswerte vor. Hinsichtlich Mercedes gilt, dass der Diesel nun nicht nur merklich sparsamer ist als das Hybridmodell, sondern auch in punkto CO2-Ausstoß und Abgasklasse führend.

Auch wenn man sich an fallende Verbrauchszahlen allerorten gewöhnt und der erwähnte BMW den Wert vorgelegt hat, lohnt es sich, die Zahl kurz zu rekapitulieren: Eine Oberklasse-Limousine mit 6,8 Litern Verbrauch ist ein Wort - und war noch vor wenigen Jahren kaum vorstellbar. Bei Mercedes und auch bei den anderen Herstellern wird dieser Status indes nicht das letzte Wort sein: Der Hybrid-Diesel mit vier Zylindern und andere Varianten werden folgen, und mit ihnen die 4 vor dem Komma, mindestens.

Der Mercedes S 350 Bluetec kostet ab 76.279 Euro, das sind rund 3.000 Euro mehr als das Vorgängermodell vor gut einem Jahr. Der neue Motor wird auch mit Allradantrieb und in der Karosserie mit langem Radstand angeboten.

Im übrigen bietet Mercedes die beiden im Facelift-CL vorgestellten neuen Sicherheitssysteme Aktiver Spurhalte-Assistent und Aktiver Totwinkel-Assistent nun auch in der S-Klasse an.
Leserbrief Autokiste folgen date  05.07.2010  —  # 8853
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.