Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Freitag, 19. August 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Übernahme von gut neun Prozent der Aktien für 90 Millionen Euro

Audi steigt beim FC Bayern ein

Audi steigt beim FC Bayern ein
Der FC Bayern München Audi
übernimmt seine Audi-Flotte im Juli 2009
Bereits seit rund sieben Jahren versorgt Audi den FC Bayern München als "exklusiver Fahrzeugpartner" mit einer Vielzahl von Autos. In Zukunft wird das selbstverständlich sein: Audi steigt mit 90 Millionen Euro bei dem Fußballverein ein. Die seit 2002 bestehende enge Partnerschaft zwischen Audi und der FC Bayern München AG wird auf eine neue Stufe gehoben: Zwischen März 2010 und spätestens Juli 2011 werde man in drei Schritten einen Anteil von insgesamt 9,09 Prozent an der FC Bayern München AG erwerben, teilte Audi am Donnerstag, einen Tag vor der FC-Jahreshauptversammlung, mit.

Es handelt sich um 2,5 Millionen Aktien zum Preis von 90 Millionen Euro, hieß es. Mit der direkten finanziellen Beteiligung an der FC Bayern München AG seien jetzt "zwei erfolgreiche Premiummarken noch enger am Ball", sagte Audi-Chef Rupert Stadler zu dem Deal. Er freue sich auf "viele große Momente mit dem Klub".

Audi-Marketingvorstand Peter Schwarzenbauer sagte, der Einstieg bei "einem der weltbesten und hervorragend geführten Fußballvereine" sei aus seiner Sicht ein, wenn auch revolutionärer, so doch logischer nächster Schritt, von dem beide Seiten profitieren würden. Auch Gesamtbetriebsratschef Peter Mosch bezeichnete das Geschäft als einen Gewinn für alle. Der 2003 gegründete "FC Bayern Fanclub" der Audi-Belegschaft sei mit seinen rund 5.000 Mitgliedern der größte des deutschen Rekordmeisters.

FC-Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagte, Audi sei seit langer Zeit ein "zuverlässiger, professioneller, ja fast schon freundschaftlicher Premiumpartner".

Der "Vorsprung durch Fußball" bedeutet für Audi wohl auch leichtere bzw. günstigere Werbemöglichkeiten im Münchner Fußballstadion: Dem Fußballclub gehört die "Allianz Arena" im Norden Münchens. Adidas ist bereits seit 2002 mit zehn Prozent an dem nach Mitgliedern drittgrößten Sportverein der Welt beteiligt.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  26.11.2009  —  # 8411
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.