Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 26. Januar 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Studie soll neue Ära bei Mazda einläuten

Mazda Minagi in Genf: Ausblick auf ein Kompakt-SUV

Mazda Minagi in Genf: Ausblick auf ein Kompakt-SUV
Bild anklicken für Großansicht Ausblick auf ein Kompakt-SUV:
Mazda-Studie Minagi
Mazda
Mazda zeigt auf dem Genfer Salon im März den Minagi. Es handelt sich um die Studie eines Kompakt-SUV, die nicht nur einen Ausblick auf ein ebensolches Serienmodell geben, sondern gar eine neue Ära der Marke symbolisieren soll. Das Concept Car verkörpert wie die ebenfalls in Genf zu sehende Studie Shinari die neue Mazda-Designsprache namens "Kodo - Soul of Motion", entwickelt vom neuen Designdirektor Ikuo Maeda, der dem zu Renault gewechselten Laurens van den Acker folgte.

Der Minagi steht außerdem als Technologieträger für das SKYACTIV-Programm. Der Marketing-Begriff steht für ein Bündel an Maßnahmen an Motor, Getriebe, Karosserie und Fahrwerk, das einen "bisher nicht erreichten Einklang aus Fahrspaß sowie hervorragender Effizienz und Sicherheit" ermöglichen soll, erläutert Mazda hinreichend nichtssagend. Auch die neuen Mazda-Motoren und Getriebe tragen den Namen SKYACTIV.

Handfeste Details zum Minagi - der Name ist einer japanischen Stadt entliehen - mag Mazda nicht geben. Der Autobauer erklärt aber konkret, dass die Studie einen Ausblick auf ein zukünftiges kompaktes Crossover-SUV gibt. Dieses würde dann gegen Konkurrenten wie VW Tiguan, BMW X1 oder den kommenden Audi Q3 antreten. Denkbar, dass der Minagi unter anderem Namen den etwas größeren CX-7 beerben wird.
Leserbrief Autokiste folgen date  20.01.2011  —  # 9244
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.