Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 5. Dezember 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
Veränderte Lichtdetails und Kraftkur für den 125i

BMW: Kleines Facelift für 1er Coupé und Cabrio

<?php echo $headline; ?>
Bild anklicken für Großansicht Kleines Facelift für
BMW 1er Coupé und Cabrio
BMW
Kleines Facelift für Coupé und Cabrio der BMW 1er-Serie: Mit modifizierter Frontschürze und neuen Leuchteinheiten gehen die beiden Modelle ins neue Jahr. Außerdem gibt es neue Farben und Räder. Wer den neuen Jahrgang der beiden "besonderen" 1er-BMW von den bisherigen unterscheiden will, muss ein Autokenner respektive BMW-Fan sein und sehr genau hinschauen: Selbst wir in der Redaktion tun uns im direkten Fotovergleich schwer, die Unterschiede der Frontschürze zu erkennen. (Bitte beachten Sie den Nachtrag.)

Die funktional wichtigste Neuerung ist laut BMW die Integration sogenannter Air Curtains in die äußeren Lufteinlässe. Sie bewirken eine Reduzierung der Verwirbelungen im Bereich der Radhäuser durch eine optimierte Luftführung in diesem Bereich. "Diese Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften ist ein weiterer Beitrag zu der im Rahmen von BMW EfficientDynamics betriebenen Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte", heißt es in München, aber ob sich diese auch in Zahlen ausdrücken lassen, bleibt offen, weil BMW solche noch nicht veröffentlicht hat.

Auffälliger ist das neue Innenleben der Scheinwerfer, dessen Doppel-Rundeinsatz fortan von einer Akzentblende im oberen Bereich angeschnitten wird. Nur in Verbindung mit dem optionalen Xenon-Licht wird diese "Augenbraue" mit einer LED beleuchtet. Diese Technik kommt aber im Gegensatz zu anderen neueren BMW soweit ersichtlich nicht für das Tagfahrlicht in den "Corona"-Ringen zum Einsatz, obwohl es für eine stärkere Differenzierung zu Drei- und Fünftürer der Baureihe sorgen würde.

Bei den Heckleuchten ersetzt BMW die feinen, klar horizontalen Lichtstreifen ebenfalls analog zu anderen Modellen durch zwei geschwungene Pendants. LED-Technik gibt es hier ebenfalls nur bei Bestellung der Xenon-Scheinwerfer und nur für die roten Lichter.

Weitere Änderungen betreffen die Auswahl an Außenfarben - neu im Angebot sind die Metalliclackierungen "Vermilionrot" und "Marrakeschbraun" - und Leichtmetallrädern. Das Interieur wird im Grundsatz nicht verändert, allerdings sind neue Varianten bei Sitzpolstern und Dekorleisten angekündigt.

Die Preise bleiben unverändert. Erstmals in natura zu sehen sind die Facelift-1er auf der Detroiter Automesse im Januar (NAIAS), die Markteinführung dürfte noch im Frühjahr erfolgen. Wirklich spannend wird es aber erst zur IAA im Herbst, wo aller Voraussicht nach die zweite 1er-Generation als Fünftürer Premiere feiert.
Nachtrag/Korrektur, 17.12.: Die Fotos zeigen allesamt Fahrzeuge mit dem M-Sportpaket. Dort ist die Frontschürze tatsächlich ganz oder nehezu identisch mit der bisherigen. 1er-Modelle ohne dieses Extra sehen anders aus als mit und anders als bisher. Das ergänzte letzte Foto zeigt den neuen Look; das Bild hat BMW den Medien nur sehr versteckt zur Verfügung gestellt. – Die in einer früheren Version dieses Textes angekündigte Leistungsanhebung beim 125i ist nur für den US-Markt relevant, wo schon bisher ein 128i ausgeliefert wurde. Wir bitten, die Ungenauigkeit zu entschuldigen.
Leserbrief Autokiste folgen date  16.12.2010  —  # 9180
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.