Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Freitag, 1. Juli 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
Kompaktmodell mit optischen Retuschen und zwei neuen Benzinern

Citroën C4: Kleines Facelift

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Facelift:
Citroën C4
Citroën
Mit leichten optischen Retuschen, aufgewertetem Innenraum und zwei neuen Benzin-Motoren geht der unkonventionelle Citroën C4 ab Herbst in die zweite Hälfte seines Lebenszyklus'. Die beiden kleineren Diesel werden zudem sparsamer, der große Selbstzünder etwas stärker. Der C4 war Ende 2004 der erste Citroën der jüngeren Markengeschichte, den man auch als nicht eingefleischter Marken-Fan wieder ernst(er) nehmen konnte. Der Nachfolger des blassen Xsara führte auch das neue Markengesicht aus schmalen Lufteinlass und großem verchromten Doppelwinkel ein.

Auch im Zuge der Modellpflege wird diese Formensprache natürlich im Grundsatz fortgeführt, und doch sind die Änderungen an der Front umfangreicher, als dies bei einem Facelift Usus ist: Zu den erwarteten Änderungen an der Frontschürze, die nun einen großen, schwarzen Innenbereich in Trapezform in den Wind hält, kommt eine stärker gewölbte Motorhaube.

Ebenfalls neu ist der Chromschmuck im Bereich der Nebelleuchten, der aber den höheren Ausstattungsniveaus vorbehalten bleibt. Die Gesamtlänge nimmt im Zuge der neuen Nase um rund 15 Millimeter zu und erreicht damit nun rund 4,28 Meter bei der Limousine und 4,29 Meter beim Coupé. Zu den weiteren Änderungen gehören Rückleuchten in Klarglas-Optik für das Coupé sowie neue Räderdesigns.

Im Innenraum haben die Franzosen den Drehzahlmesser vom bisherigen Platz hinter dem Lenkrad in das Mitteldisplay verschoben und die dortigen Anzeigen neu arrangiert; insgesamt verbleibt es bei der zentralen, rein digitalen Darstellung, die gewiss nicht jedermanns Sache ist. Im übrigen kommen neue Oberflächenmaterialien, Farben, Bezugsstoffe und Dekorelemente zum Einsatz.

Das große "NaviDrive"-System enthält zukünftig auch einen USB-Anschluss in der Mittelkonsole. Für preisbewusste Kunden kommt ein zusätzliches Navi ins Angebot, das zwar ebenfalls über die Kartendarstellung auf dem 7-Zoll-Monitor verfügt, aber nicht über Festplatte, Sprachsteuerung, Telefon und SOS-Funktion. Das "MyWay" genannte System entspricht dem neuen "WIP Navi" von Peugeot.

Schließlich ein Blick auf die Motorenpalette, wo drei Änderungen anstehen. So entfallen die beiden bisherigen Benziner mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum zugunsten der von PSA (Peugeot Citroën) zusammen mit BMW entwickelten 1,6-Liter-Direkteinspritzer, die von Peugeot und Mini bekannt sind. Die VTi genannte kleinere Variante leistet 120 PS und kommt im C4 auf einen Normverbrauch von 6,7 Litern, das größere Turbo-Pendant "THP" ist 150 PS stark und verbraucht dabei 6,9 Liter im Mittel. Zum Vergleich: Bisher standen 109 und 140 PS bei Normverbräuchen von 7,1 und 7,6 Litern im Datenblatt.

Wie bisher lassen sich beide Motoren auch mit Automatikgetriebe kombinieren, wobei es sich um ein nur vierstufiges Wandlersystem handelt. Der THP leistet dann nur 140 PS. Die Verbrauchswerte lauten 7,0 bzw. 7,7 Liter.

Bei den Dieseln wird, wie bereits im Zuge des Peugeot-407-Facelifts berichtet, das Zweiliter-Aggregat künftig 140 statt 136 PS leisten und die EU5-Abgasnorm erfüllen. Eine Verbrauchssenkung wie bei Peugeot ist damit allerdings nicht verbunden: 5,3 Liter lautet der alte und neue Wert. Sparsamer dagegen werden die 90- und 110-PS-Diesel: Nur durch den Einsatz von Michelin-Leichtlaufreifen sinkt der Durst bei beiden Varianten auf 4,4 Liter (bisher: 4,7 Liter).

Erstmals in natura zu sehen ist der geliftete C4 nicht in Frankreich, sondern auf dem Moskauer Automobilsalon ab dem 26. August 2008. Die Markteinführung in Deutschland erfolgt im Herbst.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  08.07.2008  —  # 7268
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.