Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 1. März 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
R-Line beim Golf nur für den GT Sport

VW: R-Line-Pakete jetzt erhältlich

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht VW Golf mit
"R-Line"-Paket
Volkswagen
Volkswagen beginnt mit der Auslieferung der "R-Line"-Pakte bei Golf und Touran. Gegenüber der ursprünglichen Ankündigung im November 2006 hat der Autobauer das Angebot nochmal überarbeitet – speziell beim Golf, wo es die sportliche Optik nun nur für die neue Ausstattungslinie "GT Sport" gibt. "R-Line" ist das VW-Pendant zur "S-line" von Audi und den "AMG"- bzw. "M"-Sportpaketen von BMW: Das Auto sieht dem jeweiligen Original, also etwa einem Golf R32, mehr oder weniger ähnlich, ist aber auch mit Brot- und Butter-Motorisierungen zu haben.

Die Designer müssen dabei den Spagat schaffen, einerseits die Exklusivität der echten R-Modelle zu wahren, andererseits aber dem jeweiligen Auto doch ein Antlitz zu geben, das für den Normalkunden genügend Nähe zum Original schafft oder jedenfalls ausreichend "sportlich" aussieht. In diesem Zusammenhang steht offenbar auch die Entscheidung, "R-Line" beim Golf nicht für mehrere Ausstattungslinien anzubieten, wie dies ursprünglich angekündigt war, sondern nur für den "GT Sport", das neuerdings dritte reguläre Niveau des Bestsellers (Autokiste berichtete).

Beim Golf gibt es zwei verschiedene "R-Line"-Angebote. Ersteres hört auf die weitere Bezeichnung "Plus", kostet 1.230 Euro und umfasst neben 17-Zoll-Leichtmetallrädern "Omanyt" ein Sport-Lederlenkrad, das Dekor "Engine Spin dunkel", eine Pedalerie im "R"-Style, Sportsitze mit "R"-Logo, Türeinstiegsleisten und eine "R"-Außenkennzeichnung.

Das zweite Paket namens "Exterieur" beinhaltet die gleichen Räder sowie ein Kühlerschutzgitter in Doppellamellendesign mit einer Oberfläche in mattem Chrom, wie man es vom R32 kennt und Lufteinlässe in Lamellenoptik, ferner einen Dachkantenspoiler, einen schwarzen angedeuteten Diffusor und wiederum "R"-Logos. Hier beträgt der Preis 537 Euro, die Kombination beider Pakete kostet ab 1.645 Euro.

Beide Pakete sind alternativ auch mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern inklusive Sportfahrwerk zu haben. Das "Plus"-Paket ist zudem um eine Lederausstattung inklusive dunklem Dachhimmel ergänzbar.

Für den Touran kann - in den Ausstattungslinien "Trendline" und "Highline" - das R-Line-Paket nun ebenfalls bestellt werden. Zum Lieferumfang gehören hier 18-Zoll-Räder, Sportfahrwerk mit 15 Millimeter Tieferlegung, Sportlenkrad mit "R-Line"-Logo, "R"-Pedalerie und wiederum die Außenlogos. Weiterhin umfasst das Paket eine modifizierte Frontpartie mit in Wagenfarbe lackiertem Stoßfängerunterteil, Lufteinlässe in Lamellenoptik mit integrierten Nebelscheinwerfern sowie Doppellamellen (in Chrom matt) im Kühlergrill und ein ebenfalls lackiertes Stoßfängerunterteil hinten.

Es ist für alle Touran-Motorisierungen mit Ausnahme des "EcoFuel" lieferbar und kostet ab 1.560 Euro.
Leserbrief Autokiste folgen date  28.06.2007  —  # 6363
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.