Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 29. November 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
Drei neue Modelle / Jetzt auch Allrad-Diesel / Höhere Preise

BMW-IAA-Neuheiten (VI): Detailpflege für den Fünfer

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Neuheiten nur unter
dem Blech: BMW 5er
BMW
Mit drei neuen Modellen, überarbeiteten Motoren, mehr Ausstattung sowie neuen Farben und Extras startet die 5er-Reihe von BMW ab September ins neue Modelljahr.
Neuheit Nummer 1 ist die Modellvariante 540i mit dem kleineren der beiden V8-Motoren, der erstmalig in der 7er-Reihe im Frühjahr zum Einsatz kam.

Er leistet 306 PS aus vier Litern Hubraum, das maximale Drehmoment beträgt 390 Nm bei 3.500 Touren. Tempo 100 ist so nach 6,2 Sekunden erreicht, der Vortrieb endet bei elektronisch begrenzten 250 km/h. Als Verbrauch nennt BMW 11,0 Liter im Mittel. Die Ausstattung entspricht dem 535d.

Noch mehr Kraft bietet der 550i, der wie in der Sechser-Reihe das entsprechende 45-Modell ablöst. 4,8 Liter Hubraum, 367 PS, 490 Newtonmeter bei 3.400 Umdrehungen, 5,5 Sekunden auf Tempo 100 und natürlich ebenfalls 250 km/h Spitze lauten hier die entsprechenden Werte. Dabei fließen nur 0,1 Liter mehr durch die Einspritzdüsen als beim 540i.

Beide V8-Modelle werden serienmäßig mit einem manuellen Sechsganggetriebe ausgestattet - in dieser Leistungsklasse etwas Besonderes. Auf Wunsch ist aber auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe lieferbar, für den 550i darüber hinaus auch das Sechsgang-SMG-Getriebe.

Ebenfalls aus dem Siebener bekannt ist der Sechszylinder-Diesel mit 231 PS, der künftig auch im 5er-Portfolio zu finden sein wird und die 218 PS-Variante ablöst. 500 Newtonmeter zwischen 1.750 und 3.000 Touren stehen hier zum Abruf bereit. Der Standardsprint ist so nach 6,8 Sekunden (bisher: 7,1) passé, das maximale Reisetempo auch hier auf 250 km/h (243 km/h) begrenzt, der Verbrauch beträgt angenehme 6,7 (6,9) Liter im Drittelmix. Das Modell ist als Limousine und Touring und künftig auch mit Allradantrieb xDrive zu haben (6,6 Sekunden, 242 km/h, 7,6 Liter).

Noch sparsamer ist der neue Basis-Diesel, vierzylindrig und mit zwei Litern Hubraum, der 163 PS leistet und immerhin noch 340 Nm auf die Kurbelwelle wuchtet - genug für Tempo 100 nach 8,6 Sekunden, 223 km/h Spitze und eben 5,9 Liter Verbrauch. Die Serienausstattung des 520d entspricht weitestgehend jener des 523i. Alle Diesel sind mit Rußfilter ausgestattet.

Die 5er bleiben äußerlich natürlich unverändert, sieht man einmal von verchromten Nierenstäben am Kühlergrill für die Sechszylinder-Modelle und drei modifizierten Außenlackierungen ab. Im Interieur verraten ein mit schwarzem Ledereinsatz versehener iDrive-Controller sowie ein neues Stoffdesign an den Seriensitzen dem Kenner den neuen Modelljahrgang 2006.

Die Kofferraumklappe der Limousine kann jetzt auch vom Fahrersitz aus auf Knopfdruck elektrisch geöffnet werden. Darüber hält jetzt auch im 5er die Motor-Start-Stopp-Funktion per Tastendruck am Armaturenbrett Einzug - eine Spielerei, die Sportlichkeit oder Modernität vortäuscht, in Wirklichkeit aber nur unpraktisch ist, jedenfalls dann, wenn nicht gleichzeitig auch der sogenannte Komfortzugang bestellt wird, der das Benutzen des Schlüssels entbehrlich macht.

Für den BMW 5er Touring ist ab Herbst außerdem das "M"-Sportfahrwerk als Bestandteil des "M"-Sportpakets lieferbar. Ebenfalls neu präsentiert sich das Räderdesign für die 18-Zoll-Mischbereifung der 5er-Limousine und die normale 18 Zoll-Bereifung des 5er Touring. Eine ISOFIX-Kindersitzbefestigung für den Beifahrersitz inklusive Airbag-Abschaltung wurde neu in die Liste der Sonderausstattungen aufgenommen.

Das serienmäßige ESP alias DCS wird schließlich ergänzt um den sogenannten Anfahrassistent (Hill Start Assist), die Funktionen Bremsbereitschaft, Trockenbremsen, Fading-Kompensation, Soft-Stop und Anhänger-Stabilisierung.

Zuletzt ein Blick auf die Preise: Billigster 5er ist künftig der 520d, der ab 35.900 Euro verkauft wird (Touring ab 38.200 Euro). Die beiden neuen V8-Modelle sind ab 51.700 bzw. 59.900 Euro zu haben, der 530xd ab 44.750 Euro. Lediglich die 540er-Variante ist nicht als Touring bestellbar. Die übrigen Modelle werden im Schnitt um rund zwei Prozent teurer. Alle genannten technischen Daten beziehen sich jeweils auf die Limousine mit Seriengetriebe.
Leserbrief Autokiste folgen date  15.07.2005  —  # 4421
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.