Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 25. Oktober 2020,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Investitionen von über 200 Mio. Euro für 30.000 Fahrzeuge jährlich

BMW plant Werk in Brasilien

BMW wird aller Voraussicht nach ein neues Werk in Brasilien errichten. Nach dem Motto "gebaut wird, wo verkauft wird", sollen dort schon ab 2014 die ersten Fahrzeuge vom Band rollen. Die BMW Group hat ihre Pläne für den Bau eines neuen Werkes in Brasilien konkretisiert. "Wir begrüßen die neuen Rahmenbedingungen für Investitionen in Brasilien auf Basis des vor kurzem verabschiedeten Gesetzes "Inovar Auto'", erklärte BMW-Vertriebs- und Marketingvorstand Ian Robertson am Montag anlässlich eines Treffens mit der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff in der Hauptstadt Brasilia. Man habe einen Investitionsplan bei der brasilianischen Regierung eingereicht.

Sofern die brasilianische Regierung ihre endgültige Zustimmung zu den Plänen erteilt, wird ein Produktionsbeginn für 2014 angestrebt. Die Investitionen sollen sich den Angaben zufolge in den nächsten Jahren auf über 200 Millionen Euro belaufen. Geplant ist die Scahffung von über 1.000 Arbeitsplätzen und eine Produktionskapazität von rund 30.000 Fahrzeugen jährlich. Die Verhandlungen mit der Lokalregierung des Bundesstaats Santa Catarina zur Ansiedelung des Werks in der Region Joinville seien bereits weit fortgeschritten, hieß es.

"Brasilien ist für die BMW Group ein Markt mit großem Zukunftspotenzial, daher bauen wir unser langfristiges Engagement dort aus", erklärte Robertson weiter. "Wir schaffen damit die Voraussetzung für eine weiterhin ausgewogene Absatzverteilung zwischen Europa, Asien und Amerika und damit für unseren nachhaltigen Unternehmenserfolg." Damit halte man an der Strategie fest, wonach die Produktion dem Markt folge. Dies habe sich bereits in den USA, China oder Indien bewährt.

Mit dem neuen Werk in Brasilien erweitert BMW das Produktionsnetzwerk, zu dem derzeit 29 Produktions- und Montagestätten in vierzehn Ländern gehören. Das Unternehmen baut bereits seit 2010 am Standort Manaus Motorräder. BMW ist seit 1995 mit einer Vertriebsgesellschaft in Brasilien vertreten. Im Jahr 2011 wurden dort 15.214 Fahrzeuge und 5.442 Motorräder abgesetzt.
Leserbrief Autokiste folgen date  24.10.2012  —  # 10337
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.