Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 24. Februar 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
0,5 Prozent Aufschlag ab 2010 für die Volumenmodelle

BMW erhöht die Preise

BMW erhöht die Preise
BMW 1er, 3er (Bild), 5er, BMW
6er und 7er werden 2010 etwas teurer
BMW erhöht mit Wirkung zum Jahresbeginn 2010 die Pkw-Preise. Der Aufschlag fällt mit 0,5 Prozent durchschnittlich jedoch zurückhaltend aus – und betrifft auch nicht alle Modelle. Nicht angehoben werden die Preise für die neuen Baureihen X1 und 5er GT sowie für die M-Modelle mit Ausnahme des M5 Touring. Ebenfalls nicht teurer werden die X5- und X6-Varianten sowie die vor dem Facelift stehenden Coupé- und Cabrio-Modelle der 3er-Reihe.

Die Verteuerung gilt demnach für den BMW 1er, 3er, 5er, 6er und 7er sowie für X3 und Z4. Hier steigen die Preise im Mittel um nur 0,5 Prozent, wobei dies ein ausstattungsbereinigter Wert ist: Die Sechszylinder-Modelle von 6er- und 7er-Reihe sind künftig serienmäßig mit Lederpolsterung versehen und werden deswegen überproportional teurer.

Billigster BMW ist der 116i als Dreitürer, der nun 22.100 statt 22.000 Euro kostet. Ein fünftüriger 118d verteuert sich beispielhaft um 250 auf 26.250 Euro, eine 3er-Limousine steht als 320i mit 30.900 statt 30.600 Euro in der neuen Preisliste, für den 525d Touring müssen Interessenten mit 45.800 Euro 400 mehr als bisher einplanen, und beim 740i steigt der Grundpreis um 2.800 auf 79.300 Euro. Für einen X3 20d verrechnet BMW künftig 38.600 statt 38.300 Euro, und Z4-Fans zahlen für die mittlere Variante (30i) 43.200 Euro, das sind 300 Euro Aufschlag. Das teuerste Modell ist der 760iL V12, der nun 145.400 Euro kostet.

Die neuen Preislisten sind auf der BMW-Website bereits eingepflegt.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.