Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 25. Oktober 2020,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Chatanooga ist ausgelastet / Auch Fertigung in China

VW will neuen Golf in Mexiko bauen

VW
VW will den Golf VII Volkswagen
auch in Mexiko und China bauen
Volkswagen will neuen Golf auch in Übersee bauen. Die Wolfsburger bevorzugen insoweit nicht den US-Standort, sondern jenen in Mexiko. Dies erklärte Konzernchef Martin Winterkorn auf Anfrage der Branchenzeitung Automobilwoche: "Die Entscheidung wird noch in diesem Jahr fallen." Die bedeutsame Festlegung auf die Zusatzproduktion sei "nur noch eine Frage von wenigen Wochen". Bislang fertigt VW den Golf nur im Stammwerk Wolfsburg sowie in Zwickau.

In der Autobranche war seit geraumer Zeit über den möglichen Standort für den Bau des Golf im Dollar-Raum spekuliert worden. Viele Beobachter hatten auf die VW-Fabrik in Chattanooga im US-amerikanischen Bundesstatt Tennessee getippt, in der eine für die Vereinigten Staaten konzipierte Version des Passat vom Band läuft. "Die Kapazitäten in Chattanooga sind derzeit ausgeschöpft", sagte Winterkorn. "Wenn wir dort erweitern, hat ein SUV gute Chancen, das geräumiger ausfällt als der Tiguan".

Die Produktion des Golf VII in Puebla soll dem Vernehmen nach zum Jahresende 2014 erfolgen, spätestens Anfang 2015, berichtet das Blatt in seiner Online-Ausgabe weiter. Mit großer Wahrscheinlichkeit werde das Auto dann in Übersee unter der Handelsbezeichnung Golf vermarktet - und nicht als Rabbit, wie er in den USA in der ersten und fünften Generation genannt wurde.

Neben dem US-Passat aus Chattanooga und dem ebenfalls in Puebla montierten Jetta soll der neue Golf eine tragende Rolle in Winterkorns Wachstumsstrategie für die USA spielen. Auf dem bedeutsamen Absatzmarkt ist VW nach seinen Worten derzeit noch "deutlich unterrepräsentiert".

Auch in China, auf dem für den VW-Konzern global wichtigsten Einzelmarkt, soll der Golf VII alsbald hergestellt werden. Im Werk Foshan wird der Serienanlauf nach aktuellem Planungsstand bereits Ende 2013 erfolgen. In der mexikanischen Fabrik Puebla hatte VW vor vielen Jahren den legendären Käfer bauen lassen. Der ideelle Nachfolger der vormaligen Markenikone, der heutige Beetle, wird ausschließlich in Puebla gefertigt und von Mexiko aus weltweit verschifft.
Leserbrief Autokiste folgen date  04.10.2012  —  # 10313
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.