Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Samstag, 25. Juni 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Eröffnung des ersten i-Stores in London

BMW zeigt Pedelec-Studie

BMW
BMW zeigt eine
faltbare Pedelec-Studie
Anlässlich der Vorstellung des ersten i-Shops in London hat BMW am Mittwoch die Studie eines Fahrrads mit Hilfsmotor vorgestellt. Ob das Pedelec in Serie gehen wird, ist noch offen. Das neue BMW i Pedelec (Pedal Electric Cycle) Concept ist ein kompaktes Fahrrad mit Elektromotor, das die Muskelkraft des Fahrers mit einem zusätzlichen Antriebsmoment unterstützt.

Im Gegensatz zu den bereits am Markt erhältlichen E-Fahrrad von Smart lässt sich das BMW-Pedelec zusammenfalten, so dass es gleich zweifach in den Kofferraum des BMW i3 Concept passt. Neben Fahrmodus und Packmodus lässt sich die Konzeptstudie zudem in einen handlichen Schiebemodus verwandeln und darf dann kostenlos in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden.

Das 1,48 Meter kurze Fahrrad mit 1,08 Metern Radstand wiegt trotz eines Rahmens aus Aluminium und Kohlefaser (50:50) über 20 Kilogramm. Es verfügt über hydraulische Scheibenbremsen vorne und hinten, als Gangschaltung setzt BMW lediglich auf eine Dreigang-Nabenschaltung.

Als Antrieb dient ein 42-Volt-Nabenmotor, der 250 Watt leistet und 20 Newtonmeter Drehmoment bereitstellt. Er wird von einem Lithium-Mangan-Akku versorgt, der sich in 1,5 Stunden (Schnellladung) bzw. vier Stunden wieder voll aufladen lässt - auch im Kofferraum des i3. Je nach Streckenprofil, Fahrergewicht und Unterstützungsmodus reicht eine Batterieladung laut BMW für 25 bis 40 Kilometer. Beim Bremsen und auf Gefällstrecken arbeitet der Nabenmotor als Generator und versorgt die Batterie mit frischer Energie.

Über Pläne für eine Serienfertigung des E-Bikes machte BMW keine Angaben. Sicher werden die Münchner aufmerksam das Smart-Pedelec verfolgen, und dass sich ein solches E-Fahrrad als Erweiterung des i-Konzepts jedenfalls in PR-Hinsicht gut machen würde, liegt auf der Hand.

BMW hat in London seinen weltweit ersten "BMW i Store" vorgestellt. Der Showroom in der Park Lane, der ein "völlig neues Markenerlebnis mit einem Fokus auf nachhaltige Mobilität" bieten soll, öffnet am 25. Juli 2012 offiziell seine Pforten. Dort können die Studien von i3 und i8 in Augenschein genommen werden. der rein elektrisch betriebene i3 soll Ende 2013 auf den Markt kommen, der i8 mit Hybridantrieb im Jahr darauf; beide will BMW nicht nur über Händler verkaufen, sondern auch über einen mobilen Verkaufsaußendienst und das Internet.

In London präsentiert BMW auch die neue "i Wallbox", mit der Privatkunden ihren BMW i zu Hause aufladen können.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  13.06.2012  —  # 10139
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.