Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 31. Mai 2020,
Bis zu 38 Fahrzeuge für die Bundesstadt

Škoda liefert Straßenbahnen nach Bonn

Auf den Straßen sind Škodas in Deutschland zahlreich anzutreffen. Zukünftig wird man auch öfter Škodas auf den Schienen im Straßenbild sehen. Neue Straßenbahnen mit dem geflügelten Pfeil kommen etwa nach Bonn und in die Rhein-Neckar-Region. Dahinter steckt aber nicht das genau gleiche Unternehmen wie bei Octavia & Co.
Škoda liefert Straßenbahnen nach Bonn
Škoda Transportation
Škoda Transportation liefert
mindestens 26 Straßenbahnen nach Bonn
ANZEIGE
Škoda Transportation aus Pilsen liefert 26 Straßenbahnen nach Bonn. Zu der jetzt gewonnenen Ausschreibung gehört auch die exklusive Ersatzteilversorgung für 25 Jahre sowie die Option auf zwölf weitere Fahrzeuge für die ehemalige Bundeshauptstadt. Das Gesamtvolumen kann so bei umgerechnet bis zu 157 Millionen Euro liegen.

Die ersten Straßenbahnen des Typs Forcity Smart werden 2022 geliefert. Sie sind 30 Meter lang und bieten Platz für 180 Fahrgäste. Die Verkehrsbetriebe in der Bundesstadt versprechen sich von der Neuanschaffung eine höhere Kapazität, mehr Komfort für die Fahrgäste, eine Erhöhung der Zuverlässigkeit und eine Kostenreduzierung für die Wartung.

Škoda Transportation ist geschichtlich mit dem gleichnamigen tschechischen Fahrzeughersteller verbunden, heute aber ein eigenständiges Maschinenbauunternehmen. Das Logo mit dem geflügelten Pfeil ist gleich, aber blau. Neben Lokomotiven und U-Bahnen baut die Firma auch Elektro- und Oberleitungsbusse sowie Zugwaggons. Straßenbahnen von Škoda fahren in Deutschland auch in Chemnitz, Schöneiche und künftig zwischen Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg.
Leserbrief Autokiste folgen date  17.12.2019  —  # 13108
text  Hanno S. Ritter mit ampnet/jri
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE