Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 25. Februar 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
203 PS und 300 Nm aus zwei Liter Hubraum / Auch mit Doppelkupplungsgetriebe

Volvo GDTI: Neuer Vierzylinder-Benziner ersetzt T5-Triebwerk

<?php echo $headline; ?>
Neuer Vierzylinder-Turbo von Volvo
Volvo: Ab Sommer in S80, V70 und XC60
Das meist sinnvolle Konzept des Downsizing wird bei immer mehr Herstellern umgesetzt. Neuestes Beispiel ist Volvo: Der schwedische Autobauer hat heute erste Daten zum neuen Benzinmotor veröffentlicht. Volvo wendet sich vom Fünfzylinder ab, jedenfalls im Otto-Bereich. Anstelle des aktuellen 2,5-Liter-Aggregats mit der ungeraden Zylinderzahl kommt ab Sommer ein neuer Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum zum Einsatz, der mit Turboaufladung, Direkteinspritzung und variabler Nockenwellensteuerung VVT (Variable Valve Timing) modernen Standards entspricht.

Sein Kürzel GTDI mag verwirrend auf Diesel hinweisen, bedeutet tatsächlich aber "Gasoline Turbocharged Direct Injection". Das Aggregat leistet 203 PS bei 6.000 Umdrehungen und entwickelt ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern (Overboost: 320 Nm) zwischen 1.750 und 4.000 Umdrehungen.

Die neue Maschine kommt ab Sommer 2010 - zunächst - in den Modellen S80, V70 und XC60 zum Einsatz. Als Kraftübertragung stehen in Limousine und Kombi wahlweise ein manuelles Sechsganggetriebe oder das ebenfalls sechsstufige Doppelkupplungsgetriebe "Powershift" (DKG) zur Wahl, im SUV nur letzteres. Als Beschleunigungswert nennt Volvo 7,9/8,5, 8,3/8,9 bzw. 9,6 Sekunden. Das ist naturgemäß etwas schlechter als der 231 PS starke Fünfzylinder.

Die Stunde des kleineren Aggregats schlägt aber in Sachen Verbrauch, wenn auch nicht ganz so deutlich wie angesichts des Minus' bei Zylinderzahl und Hubraum zu erwarten gewesen wäre: 7,9/8,3 Liter sind es im S80, der V70 genehmigt sich 8,1/8,4 Liter, und der XC60 kommt mit 8,6 Liter über die Norm-Runde. Zum Vergleich: Bisher standen 8,6/9,6, 8,8/9,7 und 11,2 Liter im Datenblatt, wobei beim XC60 mangels Angebot des Fünfzylinders der Sechszylinder als Vergleichsbasis herhalten muss und die bisherigen Automatik-Werte sich nicht auf ein DKG, sondern eine konventionelle Wandlerautomatik beziehen.

Immerhin: Mit diesen Verbrauchswerten unterbietet die neue Maschine auch den nicht-aufgeladenen, wesentlich schwächeren Zweiliter-Benziner (145 PS, 190 Nm), der beispielsweise im V70 mit 8,6 Liter gelistet ist.
Leserbrief Autokiste folgen date  28.01.2010  —  # 8530
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.