Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Samstag, 28. Mai 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
98-PS-Benziner ergänzt die Palette / 4,8 Liter Verbrauch, aber nur EU4

Toyota iQ mit neuem Topmotor

Toyota iQ mit neuem Topmotor
Jetzt auch mit 98-PS- Toyota
Vierzylinder: Toyota iQ
Neuer Motor für ein neues Auto: Toyota ergänzt die Antriebspalette des iQ wie erwartet um ein neues Toptriebwerk. Außerdem sollen zwei neue Karosseriekits und ein optionaler iPod-Anschluss die Attraktivität des Kleinstwagens steigern. An der Spitze des iQ-Programms steht in Kürze der bereits aus Auris, Yaris und Urban Cruiser bekannte 1,33-Liter-Benziner. Gegenüber dort kommt der Vierzylinder im iQ auf minimal geringere Leistungswerte: 98 statt 101 PS stehen zu Buche, das maximale Drehmoment beträgt 123 bei 4.400 Umdrehungen statt 132 Newtonmeter bei 3.800 Touren.

So motorisiert, beschleunigt der iQ in 13,4 Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht ein maximales Autobahntempo von 170 km/h. Der Normverbrauch beträgt dabei nur 4,8 Liter mit dem manuellen Sechsganggetriebe - der niedrige Wert geht nicht zuletzt auf das Konto der serienmäßigen Start-Stopp-Automatik. In Kombination mit dem stufenlosen Automatikgetriebe "Multidrive" steht der iQ mit 13,1 Sekunden, 170 km/h und 5,1 Litern im Datenblatt. Zum Vergleich: Der 68-PS-Dreizylinder kommt auf 14,7 Sekunden, 150 km/h und 4,3 Liter Verbrauch.

Wie schon beim Yaris optimiert Toyota die Motoren derzeit vor allem auf niedrigen Verbrauch und damit geringe CO2-Emissionen. Die Abgaseinstufung aller iQ-Motoren inklusive des Neuzugangs lautet jedoch nur EU4.

Die neue Motorisierung wird ausschließlich mit dem höchsten Ausstattungsniveau iQ+ angeboten, die für ein Auto dieser Klasse umfangreiche Extras enthält. So gehören u.a. Klimaautomatik, CD-Radio, Licht- und Regensensor, Lederlenkrad, elektrisch anklappbare Außenspiegel, automatisch abblendender Innenspiegel und ein schlüsselloses Zugangssystem zum Serienumfang; um die Sicherheit kümmern sich neun Airbags und ESP. Im Unterschied zu den beiden anderen Motorisierungen verfügt das Topmodell über 16-Zoll-Aluräder.

Ausschließlich in Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem bietet Toyota für den iQ in allen Motorvarianten künftig einen iPod-Anschluss zum Preis von 170 Euro an. Außerdem besteht die Möglichkeit, den iQ mit Hilfe von zwei neuen Designpaketen individueller zu gestalten. Das "Style Kit" kostet 280 Euro und besteht aus Einstiegsleisten in gebürstetem Aluminium, verchromten Seitenleisten und einer Chromzierleiste an der Heckklappe. Das für 660 Euro erhältliche "Sport Kit" beinhaltet einen Dachspoiler und eine Heckschürze - beides in Wagenfarbe lackiert - sowie eine verchromte Auspuffblende.

Das alles hat natürlich seinen Preis. Das Auto mit dem vollständigen Namen "Toyota iQ 1.33 Dual VVT-i" ist ab 15.600 Euro zu haben, die Automatik-Version kostet noch einmal 1.300 Euro mehr. Wer sich dann noch - wenn schon, denn schon - das Navi, die Design-Kits, Metalliclack und Parksensoren gönnt, erreicht die 20.000-Euro-Marke. Markteinführung ist am 13. Juli 2009.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  10.06.2009  —  # 8043
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.