Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 13. April 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
Deutlich bessere Ausstattung für deutlich mehr Geld

VW: Touareg-Sondermodell zum »King Kong«-Film

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht "Crew-Mitglied":
VW Touareg "Kong"
Volkswagen
Rund 200 Millionen Euro lässt sich Volkswagen Medienberichten zufolge sein mehrjähriges Engagement mit den Filmstudios NBC Universal kosten. In Deutschland nimmt nun ein erstes Sondermodell Anleihen am Kinofilm "King Kong" – pünktlich zur Europremiere des Films heute in Berlin.
Äußerlich gibt sich der Touareg "Kong" an Schwellerverbreiterungen in Wagenfarbe, 19-Zoll-Leichtmetallrädern "Avignon" in Sterling-Silber mit 275/45er-Pneus, einem silberfarbenen Unterfahrschutz vorn und hinten, den ebenfalls in "Silberoptik" gehaltenen Außenspiegelgehäusen sowie einer Chromeinfassung des Lufteinlasses im vorderen Stoßfänger zu erkennen.

Dazu kommen ovale Endrohrblenden der Abgasanlage, silberne Dachquerträger und das auch sonst bestellbare Chrompaket, bestehend aus Chromleisten an Kühlergrill, Seitenfenstern und Schweller, den hochglänzend-schwarzen Dachpfostenverkleidungen und einer Chromabdeckung auf dem hinteren Stoßfänger. "Privacy Glass", Nebelscheinwerfer und Parksensoren vorne und hinten sind ebenfalls serienmäßig. Eine "King Kong"-Plakette an der B-Säule kennzeichnet das SUV als "offizielles Crew-Mitglied", wie die VW-PR-Leute texten.

Im Interieur fällt das Auge auf Lederbestuhlung, spezielle Dekoreinlagen und ein 4-Speichen-Lederlenkrad. Zwei Becherhalter in der Mittelarmlehne, ein Kompass in der Dachkonsole, die Zwei-Zonen-Klimaautomatik und nicht zuletzt das "Rear Seat Entertainment System" von Volkswagen Individual runden das Paket ab: Letzteres besteht aus einem sieben Zoll großen Bildschirm, der im Fond mittig aus dem Dach geklappt werden kann, mit DVD-Player und Funk-Kopfhörern.

Antriebsseitig stehen alle regulären Touareg-Motoren zur Verfügung, namentlich die V6- und V8-Benziner mit 3,2 und 4,2 Litern Hubraum und 241 und 310 PS sowie die drei TDIs: Der 2,5 R5 leistet 174 PS, der 3,0 V6 die klassenüblichen 225 PS und der brachiale 5,0 Liter-V10 sogar 313 PS. Das Drehmoment der Diesel beträgt 400, 500 respektive 750 Newtonmeter. Rußfilter sind im V6 und V10 serienmäßig, im R5 dagegen ist der Filter auch gegen Aufpreis nicht lieferbar.

Im V10 gibt es entsprechend den Serienmodellen zusätzliche Ausstattungsmerkmale, beispielsweise Bi-Xenon-Licht. Die meisten regulären Extras sind auch für die Sonderedition lieferbar.

Die Preise für den Touareg "Kong" beginnen bei 48.225 Euro für den kleinen Diesel, ein Aufschlag von satten 7.700 Euro gegenüber der Serie. Der besonders beliebte V6 TDI kostet ab 52.250 Euro. Insgesamt ergibt sich laut VW je nach Motorisierung ein Preisvorteil von bis zu 4.200 Euro gegenüber einem vergleichbaren Serienmodell.
Leserbrief Autokiste folgen date  08.12.2005  —  # 4844
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.