Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 29. November 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
Neue Extras, Sechszylinder-Topmodell am Start, Sportpaket lieferbar

BMW-IAA-Neuheiten (I): Neues von der 1er-Reihe

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Ab September:
1er mit M-Sportpaket
BMW
Erstmals angekündigt hatte BMW ihn bereits im Februar, ab Herbst wird die Sechszylinder-Variante des Einser endlich auch ausgeliefert. Neue Extras und ein M-Sportpaket runden die Baureihen-Neuheiten des Jahrgangs 2006 ab.
Zum Grundpreis von 32.500 Euro steht der 130i in der Liste. Das sind 8.800 Euro mehr als für den vierzylindrigen 120i mit 150 PS.

Dafür gibt es endlich das, was einen echten BMW(-Motor) ausmacht - sechs Zylinder in Reihe nämlich -, satte 265 PS und 315 Newtonmeter aus drei Litern Hubraum, versehen mit viel HighTech vom Magnesium-Motorgehäuse bis zur VALVETRONIC. Ursprünglich waren "nur" 258 PS und 300 Nm avisiert.

Neben dem typisch seidenweichen Lauf und Sechzsylinder-Sound resultiert der Aufwand in einem möglichen Spurt auf tempo 100 in 6,2 Sekunden und einer elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Den Verbrauch beziffert BMW auf neun Liter im Mittel.

Optisch gibt sich das neue Topmodell an eigens entwickelten 17 Zoll-Felgen im Fünfspeichen-Design, verchromten Lamellen im Kühlergrill, Nebelscheinwerfern und einem Doppelauspuff mit verchromten Endrohren zu erkennen. Die Serienausstattung ist erweitert um Klimaanlage, Sportlenkrad, CD-Radio und einen verkürzten Schalthebel.

Neben dem neuen Spitzenmodell bieten die Münchner ab Herbst für alle 1er-Modelle eine Reihe neuer Extras. Die beiden wichtigsten hiervon sind ein Rußfilter für die Diesel-Versionen, der ab sofort zu noch nicht genannten Preisen bestellbar sein soll, und das adaptive Kurvenlicht (400 Euro). Außerdem sind nun auch im Einser der Telematikdienst "BMW Assist" und das mobile Internetportal "BMW Online" (250 Euro) in die Optionsliste aufgenommen. Darüber hinaus ist auch das Servicesystem "Connected Service", das es ermöglicht, dass sich das Auto per SMS selbstständig bei der Werkstatt für fällige Servicearbeiten anmeldet, verfügbar.

Ebenfalls neu: Aktivlenkung (1.300 Euro, nur für 130i) und der Preis für das Navigationssystem "Professional", der jetzt bei 3.350 Euro angekommen ist (130i: 2.750), wobei für die Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle noch einmal 800 Euro dazukommen. Für den Zuschlag von 250 Euro gibt es immerhin die Standlüftungs-Funktion künftig automatisch dazu, wobei offen bleibt, was das eine mit dem anderen zu tun hat. Bei allen Alurädern entfällt der Diebstahlschutz; Fahrzeuge mit Anhängerkupplung erhalten die ESP-Stabilisierung dazu.

Während der 130i wie beschrieben optisch weitgehend unauffällig bleibt und damit dem Wunsch vieler Kunden entsprechen dürfte, gibt es für Freunde des auffälligeren Auftretens jetzt ein Sportpaket, das von der BMW-Tochter "M" entwickelt wurde - und natürlich auch für den Sechszylinder verfügbar ist.

Zu Preisen zwischen 2.100 (130i) und 3.350 Euro (116i und 118-Modelle) umfasst es ein Sportfahrwerk, Doppelspeichen-Aluräder in 17- oder 18-Zoll-Ausführung mit Misschbereifung, in Wagenfarbe lackierte Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller. Im Innenraum gibt es Sportsitze, einen anthrazitfarbenen Dachhimmel, Lederlenkrad, Fußstütze und Einstiegsleisten im "M"-Design sowie spezielle Aluminium-Dekorleisten, ferner Walknappaleder am Handbremshebel und am verkürzten Schalthebel.

Schwächere und günstigere Sechszylinder-Modelle, etwa ein 123i oder 125i, sind bisher nicht angekündigt und dürften demnach nicht vor Frühjahr 2006 eingeführt werden.
Leserbrief Autokiste folgen date  11.07.2005  —  # 4402
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.