Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 19. April 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
90 PS-TDI ab 21.000 Euro / Basisversion aufgewertet und umbenannt

VW Touran: Neue Ausstattungslinie und neuer Basis-Diesel

Siehe Bildunterschrift
Mehr Basis-Ausstattung, Volkswagen
neuer Einstiegs-Diesel: VW Touran
VW ersetzt beim Touran die bisherige Basisversion gleichen Namens durch die Bezeichnung "Conceptline". Zusätzlich zur bisherigen Ausstattung erhalten Käufer künftig das sogenannte "Technikpaket", bestehend aus Tempomat und Multifunktionsanzeige. Ebenfalls serienmäßig montiert VW einen höhenverstellbaren Beifahrersitz und in Wagenfarbe lackierte Seitenschutzleisten.

Auch eine weitere Neuheit dürfte preisbewusste Touran-Interessenten freuen: Der bereits im Golf eingeführte 1,9 Liter-TDI in der niedrigsten Ausbaustufe mit 90 PS ist jetzt auch im Touran erhältlich, allerdings nur als "Conceptline". Die Kraftübertragung obliegt serienmäßig einem manuellen Sechsganggetriebe, die Preisliste beginnt bei 20.990 Euro. Mit dem Verzicht auf Motorleistung ist jedoch keine Verbrauchssenkung verbunden - der kleine Diesel verlangt im Mittel nach 5,9 Litern und damit genauso viel — besser formuliert: wenig — wie die stärkere Variante. Der günstigste "Conceptline" mit dem 75 PS-Benziner ist ab 19.990 Euro zu haben.

Wer mit dem DSG-Getriebe liebäugelt, kann dies nun auch in Verbindung mit dem 105 PS-TDI bestellen, zu Preisen ab 23.365 Euro. Die gleiche Variante kostet handgeschaltet 21.990 Euro. Mit den genannten Versionen ist das "Conceptline"-Angebot abschließend beschrieben, die stärkeren Benziner und der Zweiliter-TDI sind den höheren Versionen "Trendline" und "Highline" vorbehalten. Im Gegensatz zum Golf wird beim Touran die "Highline"-Bezeichnung sinnvollerweise nicht durch "Sportline" ersetzt.

Die neuen Varianten sind ab sofort bestellbar; Rußfilter tauchen in den VW-Preislisten noch immer nicht auf.

Schon kurz nach der Einführung im März 2003 eroberte der Touran die Spitze der Zulassungsstatistiken in seinem Segment. Derzeit steht ein Marktanteil von rund 25 Prozent in den Listen. Über 250.000 Fahrzeuge wurden bereits produziert. Damit zeigt der Kompaktvan deutlich, dass die Kunden ihn offenbar längst nicht so langweilig finden wie er in vielen Medienberichten beschrieben wurde — und dass unaufgeregtes, zeitloses Design durchaus Erfolg haben kann. VW sollte bei der Konzeption neuer Modelle daran denken.
Leserbrief Autokiste folgen date  11.11.2004  —  # 3695
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.