Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Dienstag, 5. Juli 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Vertrag über Auftragsfertigung bis 2008 verlängert / Motoren und Teile aus Deutschland

Porsche Boxster wird weiter in Finnland gefertigt

Siehe Bildunterschrift
Wird in Finnland produziert: © Porsche AG
Porsche Boxster, hier der Boxster S
Die Porsche AG setzt auch langfristig auf die Zusammenarbeit mit der finnischen Firma Valmet Automotive Inc. in Uusikaupunki. Valmet fertigt seit 1997 im Auftrag von Porsche Fahrzeuge der Boxster-Baureihe. Der seinerzeit abgeschlossene Vertrag hat eine Laufzeit - einschließlich einer Option für Porsche über eine einjährige Verlängerung - bis zum Jahr 2004. Beide Partner haben nunmehr einen Anschlussvertrag unterzeichnet; er umfasst weiterhin die Auftragsfertigung von Boxster-Fahrzeugen und läuft bis zum Jahr 2008 mit der Möglichkeit der Verlängerung bis 2011.

Der Boxster ist 1996 als zweite Baureihe neben dem 911 eingeführt worden. Von Anfang an erlebte der Mittelmotor-Roadster eine über Erwarten große Nachfrage. Weil die Porsche am Produktionsstandort Zuffenhausen mit gut 30.000 Einheiten an der Grenze ihrer technischen Kapazität angelangt und zudem um akzeptable Lieferfristen für die Kunden bemüht war, entschied sich das Unternehmen für die zusätzliche Boxster-Fertigung in Finnland. Nur Valmet Automotive konnte damals einen Produktionsbeginn innerhalb weniger Monate zusagen und die Erfüllung der hohen Porsche-Qualitätsanforderungen gewährleisten.

Von bisher insgesamt exakt 111.256 produzierten Boxster-Modellen wurden 61.504 - und damit mehr als die Hälfte - bei Valmet Automotive unter strenger Qualitätsaufsicht von Porsche gefertigt. Allein im abgelaufenen Porsche-Geschäftsjahr 2000/01 (das traditionell am 31. Juli endet) wurden dort von insgesamt 28.457 produzierten Boxster- und Boxster S-Modellen 23.294 Einheiten montiert. Neben der Montage konzentriert sich Valmet Automotive auf den Rohbau, die Lackierung und das Finish. Der Motor für die in Finnland montierten Boxster wird komplett in Zuffenhausen gefertigt und an Valmet geliefert. Auch Unterbaugruppen kommen direkt vom Stuttgarter Standort. Für sämtliche weiteren Teile und Komponenten zur Boxster-Fertigung - auch für die Pressteile - sorgen die bewährten Porsche-Zulieferer, von denen fast 90 Prozent in Deutschland ansässig seien, wie sich Porsche zu betonen beeilt.

Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking: "Die Partnerschaft mit Valmet Automotive hat sich bewährt. Wir haben deshalb nicht gezögert, mit einem neuen Vertrag diese Verbindung weit in die Zukunft hinein zu festigen. Von dieser sicheren Basis aus können wir weiter auf Wachstumskurs fahren".
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  25.10.2001  —  # 0807
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.