Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Montag, 15. August 2022,
100 Millionen Euro Investment / 1.000 km Reichweite ab 2026

MAN baut Batterieproduktion in Nürnberg

Der Elektroantrieb wird sich auch bei schweren Lkw durchsetzen. Im VW-Konzern übernimmt dabei MAN die Führungsrolle. Die Batteriepacks werden am traditionsreichen Standort in Nürnberg montiert, wo der Lkw-Bauer 100 Millionen Euro dafür investiert.
MAN baut Batterieproduktion in Nürnberg
MAN
Der schwere E-Lkw von MAN startet ab Anfang 2024 aus Münchner
Produktion, die Anriebsbatterien werden in Nürnberg geferetigt
ANZEIGE
2023 beginnt MAN Truck & Bus mit dem Bau einer Großserienfertigung für Nutzfahrzeug-Antriebsbatterien am Standort in Nürnberg. Die Fertigung soll Anfang 2025 beginnen und auf über 100.000 Akku-Packs pro Jahr hochgefahren werden. Das sagte MAN-Chef Alexander Vlaskamp am Mittwoch in Nürnberg.

Weil die Fertigung von schweren E-Lkw der Marke in München bereits Anfang 2024 startet, erfolgt zuvor eine manuelle Kleinserienproduktion der Batterien. Insgesamt will MAN 100 Millionen Euro über fünf Jahre in das Projekt investieren. Vom Land Bayern gibt es Zuschüsse in Höhe von rund 30 Millionen Euro.

Die Akkus werden aus Batteriezellen hergestellt, die wiederum zu Modulen gruppiert und in einzelnen Layern zu einem Batteriegehäuse (Pack) zusammengeführt werden nicht in flacher, langer Form wie bei den Bussen, sondern als rechteckiger, fast würfelförmiger Block. Ein schwerer E-Lkw benötigt bis zu sechs dieser Battery-Packs. Woher die Batteriezellen stammen, wurden nicht verlautbart.

Die E-Lkw von MAN werden damit zunächst auf Reichweiten von 600 bis 800 Kilometern kommen. In der nächsten Generation der Batterietechnologie sollen ab etwa 2026 Reichweiten von bis zu 1.000 Kilometern möglich werden, heißt es. Eingerechnet ist hier wohl jeweils ein Ladevorgang während der Ruhezeit des Fahrers.

MAN geht davon aus, dass schon 2025 die Gesamtbetriebskosten für einen E-Lkw identisch zu einem mit Dieselmotor sein werden und daher die Nachfrage nach den Elektrobrummis deutlich ansteigen wird - "eine entsprechende Ladeinfrastruktur vorausgesetzt", ergänzt der Hersteller wohlweislich.

Laut MAN werden durch die Batterieproduktion in Nürnberg 350 Arbeitsplätze gesichert. Was gut klingt, ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein: Insgesamt arbeiten dort fast 3.800 Menschen in der Produktion von Gas- und Dieselmotoren sowie in Entwicklung und Vertrieb. Das Werk blickt auf eine 180jährige Tradition zurück, davon mehr als 100 Jahre im Bau von Lkw oder Lkw-Komponenten.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  01.07.2022  —  # 13462
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE