Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

März 2007

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom März 2007:
KW 13/2007
Screenshot & Link
ADAC-"AutoFuxX"-Wettbewerb 2007
Sind Sie ein guter Autofahrer? Ein besonders guter? Wirklich? – Na klar, ein Nein auf diese Frage gibt es selten, vor allem bei Männern und in Deutschland. Vor diesem Hintergrund liegt es jedenfalls vordergründig nahe, entsprechende Wettbewerbe auszutragen, um die besten Autofahrer zu ermitteln. Ein solcher stammt vom ADAC und seinen Werbepartnern Bosch, Michelin und Shell, heißt Club-typisch "AutoFuxX" und wird dieses Jahr zum zweiten Mal ausgetragen. Sowohl in Theorie als auch in Praxis werden Teilnehmer auf die Probe gestellt. Gut gefällt uns, dass die Teilnehmer mit identischen Autos antreten, mit und ohne ESP und mit guten und schlechten Reifen fahren und auch einen sparsamen Gasfuß beweisen müssen, andererseits bleiben bei solchen Aktionen natürlich trotzdem etliche Disziplinen, voran der gesunde Menschenverstand, außen vor – um nur einen Kritikpunkt an solchen Veranstaltungen zu nennen. Mitmachen können auch Nicht-ADAC-Mitglieder, und die 15 besten "Autofüchse" dürfen sich zudem über Preise freuen. Details und das Anmeldeformular gibt es (nur noch diese Woche) unter
KW 12/2007
Screenshot & Link
VW und die "Tiguan-Base"
Geländewagen alias SUVs sind die Klimakiller Nummer 1, wird derzeit mancherorts postuliert – was natürlich Unsinn ist, wenn auch vergleichbare normale Autos tatsächlich sparsamer mit Sprit und Abgas umgehen. Dennoch kommt noch Ende dieses Jahres ein wichtiges neues SUV auf den Markt – eine Premiere, die auffallend viele unserer Leser sehnsüchtig erwarten: Mit dem Tiguan beackert Volkswagen, wie üblich später als viele Konkurrenten, dann ein neues Segment. Sechs Monate, bevor auf der IAA die Hüllen fallen werden, verspricht der Autobauer, dass bereits in drei Monaten im Internet alles zu sehen sein wird – auf der "Tiguan Base" nämlich, der jetzt online gestellten Microseite zum Auto. Die bietet erste Videos und Bilder, bisher natürlich nur solche der Vorläufer-Studie Concept Tiguan. Als gute Idee darf der "Playground" gelten, in dem mit eigenen Hintergrundbildern eine E-Card gebastelt werden kann. Im übrigen ist das Angebot bisher noch weitgehend inhaltsleer, was aber dem Vernehmen nach 65.000 Besucher bisher nicht von einer Registrierung abgehalten hat, die obligatorisch ist.
KW 11/2007
Screenshot & Link
BMW-TV
"Die Zukunft des Fernsehens liegt im Internet" – woher das Zitat ursprünglich stammt, wissen wir nicht, und als wir es vor etlichen Jahren zum ersten Mal vernahmen, hatten wir die Botschaft wohl gehört, allein uns fehlte der Glaube. Nun, da das ISDN-Zeitalter schon fast Geschichte ist, sind Online-Videos kaum noch etwas Besonderes. Noch etwas weiter wagen sich einzelne Anbieter vor, die gleich echtes TV versprechen. Das stimmt natürlich "nicht wirklich", jedenfalls noch nicht – und doch zeigt unser heutiger Webtipp gut, wohin die Reise mutmaßlich geht: BMW ist seit vergangener Woche mit einem eigenen IP-TV-Kanal im Web "auf Sendung". Die erste Ausgabe zeigt unter anderem Werbespots noch vor der Erstausstrahlung im "echten" Fernsehen, nämlich die zu den neuen Modellen, die am 24. März zu den Händlern rollen – jenem Tag, an dem auch die deutsche BMW-Website ihr neues Gesicht zeigen wird. Natürlich liefert die (auch herunterladbare) Sendung, moderiert von Rennlegende und BMW-Markenbotschafter Hans-Joachim Stuck, dazu einen Vorgeschmack. Künftig wird "BMW TV" alle 14 Tage erscheinen. Der erste Eindruck ist gut.
KW 10/2007
Screenshot & Link
GTÜ-Datenbank für Rußfilter-Nachrüstung
Noch sind die sogenannten Umweltzonen in deutschen Städten nur in Planung, aber man muss davon ausgehen, dass die Umsetzung mancherorts noch dieses Jahr beginnen wird – trotz aller Vorbehalte gegenüber der unserer Meinung nach in vielerlei Hinsicht fraglichen Regelung. Positiv ist allerdings, dass vor diesem Hintergrund jetzt das Thema der Nachrüstung von Rußfiltern bei den Autofahrern wieder aktueller wird. Die passende Technik zu finden, ist angesichts der Vielzahl der entsprechenden Anbieter, Fahrzeug- und Motorvarianten allerdings nichts, was man mal so schnell nebenbei erledigen könnte. Abhilfe schaffen will die Prüforganisation GTÜ mit einer jetzt online gestellten Datenbank für Diesel-Partikelfilter (DPF). Hinterlegt ist eigenen Angaben zufolge das komplette, ständig aktuelle deutsche DPF-Marktangebot der zehn führenden Lieferanten mit über 6.500 Nachrüstsätzen für gut 1.200 Modelle von 33 Fahrzeugmarken, inklusive Preis und weiteren Details. Ein gut funktionierender und kostenloser Service, der das Prädikat empfehlenswert verdient – wenn auch für unseren Redaktions-Youngtimer leider kein Angebot ausgespuckt wird.
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen