Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

März 2006

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom März 2006:
KW 13/2006
Screenshot & Link
Aktuelle Schadstoff-Messwerte
Rußfilter sind inzwischen für neue Diesel-Pkw weitgehend Standard geworden, und das halten wir für absolut richtig: Nur saubere (und sichere) Autos sind gute Autos. Andererseits ist an der Argumentation der Kritiker, wonach der Straßenverkehr nur zu einem kleinen Teil an den Feinstaubemissionen beteiligt sei, sicher auch etwas dran – Industrie, Wetter, normaler Staub und andere Verursacher sind nur in der öffentlichen ("typisch deutschen"?) Diskussion nicht so präsent. Doch wie hoch sind eigentlich die Feinstaub-Messwerte in den einzelnen Bundesländern und Städten und dort an den einzelnen Stationen? Antwort hierauf liefert schon seit einiger Zeit ein Internet-Angebot des Umweltbundesamtes, das auch tagesaktuelle Daten zu Kohlenmonoxid, dem fast vergessenen Ozon und anderen Schadstoffen aufbereitet. Mit neuem Aufbau und Layout sowie besseren Karten sowie Such- und Darstellungsfunktionen ist das Angebot jetzt noch benutzerfreundlicher. Hintergrund-Dokumente bieten zusätzliche Erklärungen etwa zu Grenzwerten, Luftqualität, Luftreinhalte- und Aktionsplänen und gesetzlichen Regelungen; ein Lexikon erklärt Begriffe von A wie Alarmschwelle bis Z wie Zielwert. Eine Website mit Nutzwert.
KW 12/2006
Screenshot & Link
Aral-Distanzrechner
Tanken ist teuer, und nicht zufällig waren deswegen wohl auch freie Anbieter bei unserer letzten Umfrage hoch im Kurs. Doch nicht überall sind diese so zahlreich vorhanden wie in Großstädten, und selbst dort nicht an jeder Ecke. Viele Autofahrer machen sich also extra zur Billig-Tanke auf, um Geld zu sparen. Doch genau dieser Vorsatz scheitert in der Praxis oft, denn der Umweg kostet schließlich auch Sprit. Natürlich kann man das überschlagsweise ausrechnen – und doch vergessen viele, dass es falsch ist, nur den Spritverbrauch zugrundezulegen. Genauer und einfacher geht das Rechenexempel mit dem sogenannten "Distanzrechner", den jetzt Aral – natürlich nicht uneigennützig – ins Internet gestellt hat. Hier gibt man die beiden Preise ein, wählt die Fahrzeugklasse aus und erhält als Ergebnis die Distanz, bis zu der sich ein Umweg rechnet. Natürlich ergeben sich auch so nur gemittelte Anhaltspunkte, und der Zeitfaktor oder das zusätzliche Unfallrisiko bleiben außen vor – doch die Ergebnisse sind dennoch interessant. Wichtig: Das Formular erwartet, wie dort auch vermerkt, die Eingabe der Cent-Beträge, also etwa 124,9 (nicht 1,249).
KW 11/2006
Screenshot & Link
Autobahn-Rabatt-Karte
"Sammeln Sie Punkte?" – diese Frage gehört heutzutage beim Bezahlen der Tankrechnung fast ausnahmslos dazu, genau wie unsere Antwort: "Nein, danke". Das Sammeln lohnt sich schlicht nicht und ist nervig, ganz ähnlich wie bei anderen Bonusprogrammen – und doch wollen wir heute an dieser Stelle genau ein solches vorstellen, das bisher eher als "Geheimtipp" galt: Die sogenannte Autobahnrabattkarte kostet zunächst einmal Geld, erspart aber jegliches Punkte-Sammeln. Stattdessen gibt es bei angeschlossenen Betrieben, die entsprechend dem Namen an und bei Autobahnen liegen, Sofortrabatt, wenn die Karte gezückt wird. Dem System angeschlossen sind bisher erst rund 250 Unternehmen bundesweit, darunter Hotels, Raststätten, Autohöfe, Restaurants inklusive der beiden großen Fast Food-Ketten und auch einige Erlebnisparks; die Rabatte betragen zwischen fünf und 20 Prozent. Damit lässt sich der Kartenpreis von 9,90 Euro (gültig bis Ende 2007) jedenfalls für Geschäftsreisende oder Familien mit Kindern schnell wieder hereinholen. Weitere Informationen, eine Bestellmöglichkeit (und auch den Beweis, dass der "Deppen-Apostroph" noch immer nicht ausgestorben ist), finden sich unter
KW 10/2006
Screenshot & Link
Navigationsstimmen
"Wenn möglich, bitte wenden" – Navigationssysteme werden immer mehr zum Standard, auch in älteren Autos als Nachrüstlösung. Parallel dazu wächst der Zubehörmarkt, derzeit vor allem im Hinblick auf besondere Stimmen für die Sprachausgabe. Von Falk etwa gibt es für die hauseigenen Geräte die deutschen Stimmen von Julia Roberts und Tom Hanks, und unter dem Label "Yopia" können nun für bestimmte PDA-Modelle und möglicherweise künftig auch für Festeinbau-Navis gleich eine Vielzahl von Stimmen gekauft werden. Momentan liegt der Fokus dabei auf dem Spaßfaktor. "Ische mache Dir gleische deine Route neu", sagt etwa "Chantal" und empfiehlt, nicht zu schnell zu fahren, da sie noch etwas von einem haben wolle. Zur Auswahl stehen u.a. auch Ali, der "voll krasse" Türke, Detlef, der natürlich homosexuell ist, oder Anna Lena, die in Kindergartenmanier durch den Verkehr führt. Dabei sind nicht nur die Stimmen, sondern auch die Texte modifiziert, und stets wird geduzt. Professionelle Stimmen gibt es auch, bisher aber nur in kleiner Auswahl. Auf der Website kann probegehört und online bestellt werden, und der Spaß kostet nicht einmal viel Geld. – "Sie haben Ihr Ziel erreicht. Bei Interesse bitte klicken":
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen