Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 16. Dezember 2017,

Webtipp-Archiv

Juni 2005

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom Juni 2005:
KW 26/2005
Screenshot & Link
50 Jahre Karmann Ghia
"Ghia" – eine Bezeichnung, von der viele inzwischen wissen, dass man sie richtig als "giha" und nicht etwa als "dschiha" ausspricht und die man mit den Topmodellen von Ford in Verbindung bringen mag. Heute aber geht es um den Karmann Ghia und damit in gewisser Weise wieder einmal um den guten alten VW Käfer, der die Basis bildete für das kleine Coupé, das vor ziemlich genau 50 Jahren das Licht der Welt erblickte und schon kurz darauf auch als schmuckes Cabrio zu haben war. Der Name geht zurück auf den Hersteller Karmann – noch heute eine der ersten Adressen für Cabrios und Dachkonstruktionen – und den italienischen Designer Luigi Segre, Eigner der Karosserieschmiede Ghia. Das Konzept könnte noch heute begeistern – kleiner Roadster mit robuster Großserientechnik –, und so mag man es schade finden, dass nach rund 444.000 Exemplaren im Jahr 1974 die Geschichte endet, als der VW Scirocco folgt. Zum 50. Geburtstag gibt es Mitte Juli ein dreitägiges Jubiläumstreffen bei Osnabrück, das sicher auch für Besucher interessant sein dürfte. Die entsprechende Website ist leider in Bezug auf das Auto etwas karg, bietet aber diverse Links zu Clubs und Vereinen, wo man auch viele Bilder findet.
KW 25/2005
Screenshot & Link
»Herbie«-Parade und -Kinofilm
Da hatte Volkswagen Anfang des Jahres einen dreijährigen Sponsoring-Vertrag mit den Universal-Studios in Hollywood abgeschlossen, doch der erste Kinofilm mit "VW-Bonus" kommt nun ausgerechnet vom Konkurrenten Disney. Die Rede ist von "Herbie Fully Loaded", dem Remake der Fantasykomödie aus den Sechzigern. Die Story ist weitgehend sinnfrei, aber unterhaltsam: Herbie, der Käfer, der so nett mit den Scheinwerfern blinzeln kann, wird von Maggie Peyton (gespielt von der 18jährigen US-Newcomerin Lindsay Lohan) vor dem sicheren Schrott-Tod bewahrt und verliebt sich nach allerhand Abenteuern auf halber Strecke in einen gelben New Beetle. Kinostart hierzulande ist am 4. August; bereits am 30. Juli ist die Berliner "Straße des 17. Juni" Ort für eine "Herbie-Parade" mit anschließender Open Air-Deutschlandpremiere. Nach dem Willen von VW und Disney soll es das größte Treffen von Käfer- und Beetle-Fahrern werden und für einen Eintrag im Guinness-Buch reichen. Wer Sinn für so etwas hat oder sich zumindest das Spektakel ansehen will, findet ein Anmeldeformular und weitere Infos hier:
KW 24/2005
Screenshot & Link
1. »Tag der Verkehrssicherheit« 2005
Ob Nichtraucher, Umwelt, Frauen - für so ziemlich alles gibt es inzwischen einen "Tag des ...". Er soll dazu beitragen, die Öffentlichkeit mit einem bestimmten Thema in Berührung zu bringen, durch Veranstaltungen und nicht zuletzt die Berichterstattung der Medien. So ist es auch beim "Tag der Verkehrssicherheit", der am kommenden Samstag erstmals stattfindet und hiermit Erwähnung finden soll, weil das Thema an sich natürlich unterstützenswert ist. Veranstalter ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR), Schirmherr ist Verkehrsminister Manfred Stolpe. Die zugehörige Website listet jede Menge regionaler Aktionen und Veranstaltungen, die am Wochenende oder auch schon während dieser Woche in ganz Deutschland stattfinden: Tage der Offenen Tür bei TÜVs, kostenlose Bremsentests bei der DEKRA, Sicherheitstrainings in der Autostadt, Infoveranstaltungen bei lokalen Polizeidienststellen oder Sehtests – um nur einige Beispiele zu nennen. Manches davon ist sicher einen Besuch wert – auch und nicht zuletzt für Eltern mit Kindern, die hier und da spielerisch für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden.
KW 23/2005
Screenshot & Link
VW-Spiel »100 Million Mission«
Vor wenigen Tagen war es soweit: VW hat das 100-millionste Auto seit 1945 produziert – definitiv ein herausragender Meilenstein, über den wir berichtet hatten. Nun gilt es, die nächsten 100 Mio. in Angriff zu nehmen. Wenn aber der Artikel über die 200.000.000 erscheinen wird, wird der Autor dieser Zeilen Auto-News vielleicht noch lesen, aber sicher nicht mehr selbst schreiben. Online dagegen will VW die Marke bereits in drei Monaten knacken – in einem Spiel, das der Autobauer jetzt im Internet anbietet. Herausgekommen ist ein schön umgesetztes Szenario der VW-Produktion. Mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit und etwas Wissen über die Autoproduktion gilt es, in dem global angebotenen Game erfolgreich zu sein. In neun Abschnitten vom Presswerk bis hin zur Endmontage sind "Herausforderungen" zu meistern, von denen viele der realen Fahrzeugproduktion nachempfunden sind. Die Anzahl der so gefertigten Fahrzeuge wird durch einen Zählerstand angezeigt, der bisher erst bei einigen Tausend steht. "Produziert" werden können Golf, New Beetle und der neue Passat in der jeweiligen Wunschfarbe. Wer (im Gegensatz zu uns) alle Schritte erfolgreich absolviert, wird für ein Gewinnspiel registriert, bei dem ein echter Golf zu gewinnen ist. Abwechslung etwa für den täglichen Stau bietet ein weiteres Spiel, das auf bestimmte Handy-Modelle geladen werden kann: Es gilt, dem "verflixten Werksspion Mr. X" heimlich gemachte Fotos wieder abzunehmen...
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen