Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 10. Dezember 2022,
E-Topmodelle tragen künftig GSe-Schriftzug

Opel bringt GSE-Label zurück

GSi und OPC sind Geschichte, GSE hat Zukunft: Dass Opel das GSE-Label zurückbringen würde, was absehbar, hat aber gedauert. Jetzt haben die Rüsselsheimer ihr altes neues Kürzel angekündigt, allerdings nur grundsätzlich.
Opel bringt GSE-Label zurück
Opel
Opel bringt das GS/E- bzw. GSE-Kürzel der Vergangenheit
als GSe auf Elektro-Topmodelle der Zukunft
ANZEIGE
"Grand Sport Einspritzung" - das waren noch Zeiten, als Opel Modelle wie den Commodore und den Monza mit dem großen GS/E- bzw. GSE-Schriftzug beklebte. Künftig wird der Autobauer das Kürzel reaktivieren und als Bezeichnung für seine elektrischen Topmodelle verwenden. Opel spricht gar von einer Submarke. Das E wird künftig klein geschrieben und steht für "electric".

Die GSe-Varianten sollen sich künftig durch einen sportlichen Look und ein dynamisch abgestimmtes Fahrwerk auszeichnen. Opel ist es auch nicht peinlich, anzukündigen, dass die Fahrzeuge umfangreichen Tests auch im Hochgeschwindigkeitsbereich unterzogen würden und also "rundum Autobahn geprüft" seien. Ob GSe nur vollelektrische Fahrzeuge zieren wird oder auch Plug-in-Hybride, geht aus der Ankündigung nicht eindeutig hervor. Konsequent wäre natürlich nur Ersteres.

Bis 2024 will Opel jedes Pkw- und Nfz-Modell auch als elektrifizierte Variante anbieten, vier Jahre später soll die Marke in Europa rein elektrisch unterwegs sein.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  15.09.2022  —  # 13480
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE