Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 31. Juli 2021,
»Plus«-Versionen mit vergünstigtem Ausstattungspaket

Škoda Octavia RS kommt schon als Sondermodell

Der Octavia RS ist kaum auf dem Markt, da lockt Škoda Interessenten bereits mit einem Sondermodell. Es bietet nach üblicher Machart mehr Ausstattung zum vergünstigten Preis.
Škoda Octavia RS kommt schon als Sondermodell
Škoda
Den Škoda Octavia RS gibt es
jetzt auch als Sondermodell "Plus" mit Extra-Ausstattung
ANZEIGE
Neu im inzwischen recht großen Portfolio des Škoda Octavia RS ist der RS Plus. Die tschechische VW-Tochter bietet das Sondermodell mit dem 200 PS starken Diesel und dem 2,0 TSI mit 245 PS an, nicht jedoch mit dem Plug-in-Hybrid "iV". Der TDI ist stets an das 7-Gang-Doppelkuuplungsgetriebe gekoppelt und auch mit Allradantrieb zu haben, der stets frontgetriebene Benziner kommt serienmäßig mit Handschaltung und optional mit dem DSG.

Zusätzlich zum normalen RS-Ausstattungsumfang verfügen die Plus-Modelle über 19 statt 18 Zoll große Räder, Rückfahrkamera, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Heizfunktion für Lenkrad und äußere Fondsitze und das zehn Zoll große Navigationssystem "Columbus". Auch das Head-up-Display, die elektrisch verstellbaren Ergo-Sitze mit Massagefunktion und ausziehbarer Beinauflage sowie die Alcantara-Microfaser-Ausstattung sind Standard.

Im Bereich der Assistenzsysteme haben die Plus-Versionen alles an Bord, was Škoda aktuell liefern kann. Zu Ausweich- und Abbiege-Assistent und dem Notbremssystem mit Fußgänger- und Radfahrerkennung kommen zusätzlich der adaptive Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung, der adaptive Abstandstempomat, der Spurwechsel- und Ausparkassistent und bei DSG-Varianten der Notfall- und Stauassistent hinzu. Auch der Parklenkassistent ist serienmäßig.

Die Preise beginnen bei 44.170 Euro für die handgeschaltete TSI-Limousine und reichen bis zu 48.150 Euro für den TDI-Allrad-Kombi, jeweils mit 19 Prozent Mehrwertsteuer. Škoda bewirbt einen Preisvorteil gegenüber dem Serienmodell von bis zu 3.190 Euro (bei 16% MwSt.), wir kommen im Falle des Topmodells und dem realistischen 2021er-Steuersatz beispielhaft nur auf etwa 1.000 Euro.
Leserbrief Autokiste folgen date  11.12.2020  —  # 13274
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE