Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 24. Februar 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Neues Aggregat feiert Premiere im B-MAX mit 4,2 Litern Verbrauch

Ford: Dreizylinder für die Kleinwagen

9496"
Kommt mit Dreizylinder: Ford
Ford B-MAX (Bild: seriennahe Studie)
Ford hat seinen ersten Dreizylinder-Motor entwickelt. Die neue Basis der "EcoBoost"-Familie soll 2012 im Ford B-MAX Premiere feiern und anschließend weltweit in Kleinwagenmodellen eingesetzt werden. Der angepeilte Verbrauch ist gut. Nach ersten Informationen handelt es sich um ein Aggregat mit 1,0 Litern Hubraum, das mit Benzindirekteinspritzung, Turboaufladung und variabler Ventilsteuerung ausgerüstet ist.

Die Leistung soll in etwa auf dem Niveau eines 1,4-Liter-Vierzylinders liegen, was etwa im Ford Fiesta derzeit 96 PS bedeutet. Der CO2-Ausstoß des B-MAX solle "voraussichtlich" unter 100 Gramm pro Kilometer betragen, heißt es bei Ford. Dies würde einem Normverbrauch von nur 4,2 Litern entsprechen. Zum Vergleich: Der besagte Fiesta ist aktuell mit 5,8 Litern gelistet; mit dem beim Fiesta nicht, beim B-MAX aber wohl vorhandenen Start-Stopp-System würde die Differenz immer noch rund 1,3 Liter ausmachen. genaue Daten will Ford erst auf der IAA im September bekanntgeben.

"Die Abmessungen des neuen Dreizylinder-Motors mögen klein sein, aber in punkto Technologie ist er ein ganz Großer", sagt Joe Bakaj, als Vizepräsident der Ford Motor Company zuständig für die Antriebsstrang-Entwicklung. "Er ist einer der fortschrittlichsten und effizientesten Motoren, die wir je entwickelt haben, und bietet zahlreiche technische Innovationen, die zum Kennzeichen künftiger Ford-Motorengenerationen gehören könnten".

Der neue Motor wurde federführend von den Ford-Ingenieuren des Technischen Zentrums in Dunton (Großbritannien) entwickelt. Hauptaugenmerk lag auf thermischen Aspekten und der Reduzierung der Reibung von beweglichen Teilen, die speziell beim Warmlaufen des Motors eine große Rolle spielt. Produziert wird der Motor unter anderem in Köln. Das Spektrum der EcoBoost-Motorenfamilie reicht somit künftig vom 1,0-Liter-Dreizylinder bis zum 3,5-Liter-Sechszylinder für Ford-Modelle, die außerhalb Europas verkauft werden.

Ford hatte unlängst für 2012 eine neue Sparversion des Focus angekündigt, die mit nur 3,5 Litern Verbrauch (Diesel) jedenfalls die aktuelle Messlatte in diesem Segment deutlich unterbietet. Mehr dazu und zum Minivan Ford B-MAX als Nachfolger des Fusion lesen Sie in den nachfolgend verlinkten Meldungen.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.