Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 20. Mai 2024
Tochterunternehmen der ADAC Luftrettung gewinnt europäische Ausschreibung

ADAC wartet Bundespolizei-Hubschrauber

Die "Gelben Engel" warten jetzt auch Hubschrauber der Bundespolizei. Natürlich nicht die Straßenwacht, sondern die ADAC-Tochtergesellschaft, die sich mit den ähnlichen Helikoptern in gelber Farbe bestens auskennt.
ADAC wartet Bundespolizei-Hubschrauber
ADAC
Eine Tochtergesellschaft der ADAC-Luftrettung
wartet künftig auch die Hubschrauberstaffel der Bundesolizei
ANZEIGE
Die ADAC Heliservice GmbH mit Sitz in Sankt Augustin bei Bonn hat nach einer europaweiten Ausschreibung der Nato Support and Procurement Agency (NSPA) den Zuschlag zur Wartung der H135-Hubschrauberflotte der Bundespolizei bekommen. Der Vertrag mit der Bundespolizei hat eine Laufzeit von drei Jahren und kann um zwei weitere Jahre verlängert werden.

Die am Flughafen Bonn-Hangelar ansässige ADAC Heliservice GmbH als Tochterunternehmen der gemeinnützigen ADAC Luftrettung ist mit ihren rund 200 Mitarbeitern auf die Wartung und Instandhaltung von Hubschraubern und Komponenten spezialisiert. Die H135-Flotte der am selben Flughafen beheimateten Bundespolizei umfasst 42 Hubschrauber, 18 davon fliegen im Rettungsdienst, die restlichen Hubschrauber nehmen hoheitliche Polizeiaufgaben wahr.

Der Umfang der ausgeschriebenen Serviceleistungen geht von Standard-Wartungsmaßnahmen über Komponentenüberholung bis hin zu Engineering-Dienstleistungen. Eine erste Maschine der Bundespolizei wurde von der ADAC Heliservice bereits gewartet, eine zweite wird in den kommenden Wochen instandgesetzt. Je nach Muster müssen Hubschrauber alle 400 bis 500 Flugstunden zur Wartung. Zwei Drittel der Fluggeräte, die in Sankt Augustin und den Heliservice-Standorten Landshut und Halle-Oppin gewartet werden, gehören zur Flotte der ADAC-Luftrettung. Die übrigen Helikopter stammen von externen Kunden wie Polizei-Hubschrauberstaffeln der Bundesländer, sonstigen Luftfahrtunternehmen sowie privaten Hubschrauberbetreibern.

Für Heliservice-Geschäftsführer Ulrich Amersdorffer sind sowohl die große Erfahrung mit dem Hubschrauber-Muster H135 von Airbus Helicopters als auch die räumliche Nähe am Flugplatz "ideale Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Betreuung" der Bundespolizei-Flotte.
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
ANZEIGE