Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 30. Oktober 2020,
170-PS-Benziner und Allrad-Diesel neu im Programm

Opel Insignia: Zwei neue Antriebskombinationen

Seit dem Frühjahr ist der Opel Insignia in der überarbeiteten Ausführung auf dem Markt. Nun reichen die Rüsselsheimer zwei Antriebskombinationen nach, die bei Kunden Anklang finden dürften.
Opel Insignia: Zwei neue Antriebskombinationen
Opel
Den Opel Insignia gibt es jetzt
auch mit 170-PS-Benziner und Allrad-Diesel
ANZEIGE
Der Opel Insignia ist zum jetzt beginnenden Modelljahr 2021 auch in einer leistungsreduzierten Variante des Zweiliter-Benziners zu haben. Sie kommt auf 170 statt 200 PS bei einem unveränderten Drehmoment von 350 Newtonmetern. Der Vierzylinder ist stets an eine gleich neunstufige Wandler-Automatik gekoppelt.

Als Beschleunigungswert nennt Opel 8,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 228 km/h erreicht, und der Normverbrauch (NEFZ) beträgt 6,6 Liter. Zum Vergleich: Die stärkere Variante kommt auf 7,7 Sekunden, 235 km/h und 6,4 Liter. Der Abstand in der Preisliste ist größer: Als Elegance kostet die neue Version ab 38.919 Euro, das sind rund 1.750 Euro Ersparnis. Die Ausstattungslinie "GS-Line" ist mit der 170-PS-Ausführung nicht kombinierbar.

Ebenfalls neu beim Insignia ist die Kombination von Zweiliter-Dieselmotor, 8-Stufen-Automatik und Allradantrieb. Mit 174 PS und 380 Newtonmetern erreicht der Allrad-Mittelklässler die Tempo-100-Marke unverändert nach 8,9 Sekunden und anschließend maximal Tempo 223. Der Normverbrauch liegt bei 5,1 Litern entsprechend einem halben Liter Allrad-Zuschlag.
Leserbrief Autokiste folgen date  14.10.2020  —  # 13242
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE