Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 14. August 2020,
SUV kommt noch dieses Jahr mit Plug-in-Hybrid

Toyota: Zehn Millionen RAV4 in 26 Jahren

In Deutschland spielt er keine große Rolle, weltweit betrachtet dagegen ist er ein Dauerbrenner: Nun hat der Toyota RAV4 ein großes Produktionsjubiläum erreicht. Demnächst folgt eine neue Antriebsvariante.
Toyota: Zehn Millionen RAV4 in 26 Jahren
Toyota
26 Jahre, fünf Generationen,
10.000.000 Einheiten: Toyota RAV4
ANZEIGE
Toyota meldet zehn Millionen verkaufte Einheiten des RAV4. Die neue Absatzmarke ist der vorläufige Höhepunkt einer Erfolgsgeschichte, die 1994 begann. Damals waren kompakte SUV weitgehend unbekannt. Doch das Konzept fand schnell und viele Freunde. Das zunächst auf Basis von monatlich 4.500 verkauften Einheiten kalkulierte Produktionsvolumen wurde bald verdoppelt, nachdem bereits im ersten Monat mehr als 8.000 Bestellungen eingingen.

26 Jahre und fünf Modellgenerationen später liegt der Absatz bei knapp einer Million Einheiten pro Jahr. Damit ist der Toyota RAV4 nach Werksangaben nicht nur das weltweit meistverkaufte SUV 2018 und 2019, sondern rangierte im vergangenen Jahr sogar auf Platz vier der beliebtesten Pkw-Modelle überhaupt. Mit 535.000 Fahrzeugen pro Jahr ist Nordamerika dabei der mit Abstand wichtigste Markt, Europa folgt mit 133.000 Einheiten an zweiter Stelle. Seit seiner Markteinführung haben sich europaweit mehr als zwei Millionen Kunden für einen RAV4 entschieden.

Schon früh hatte Toyota - ungeachtet der ursprünglichen Bedeutung der Modellbezeichnung RAV4 (Recreational Active Vehicle with 4-wheel drive) - den Vierradantrieb nur noch optional angeboten. Mit der dritten Generation erhielten die Designer neue Freiheiten, als das Ersatzrad von der Hecktür verschwand. Auch der weltweit einheitliche Radstand und die fünf serienmäßigen Türen ab Generation IV gaben dem Modell einen weiteren Schub. Eine der wichtigsten Neuerungen bildete jedoch der Hybridantrieb, der 2016 erstmals Einzug hielt.

Aktuell liefert Toyota den RAV hierzulande in nicht weniger als sechs Ausstattungslinien, aber ausschließlich mit einem einzigen Hybridantrieb. Der 178 PS starke 2,5-Liter-Benziner wird dabei von einem 88 kW (120 PS) starken Elektromotor unterstützt, die Systemleistung beträgt 218 PS (Allradantrieb 222 PS). Die Kraftübertragung obliegt einer stufenlosen Automatik. Für das zweite Halbjahr 2020 angekündigt ist erstmals eine Plug-in-Hybridversion, die es auf 60 Kilometer rein elektrische Reichweite bringen soll.
Leserbrief Autokiste folgen date  15.04.2020  —  # 13163
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE