Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 15. August 2020,
Schwarze und silberne Applikationen für das SUV

Škoda Kamiq kommt als Scoutline

Erstmals kombiniert Škoda das Scoutline-Paket mit einem SUV. Der Kamiq erhält damit einen etwas bulligeren, auffälligeren Aufrtitt.
Škoda Kamiq kommt als Scoutline
Škoda
Den Škoda Kamiq gibt es demnächst
auch als Scoutline-Variante mit schwarzen Radhausaufsätzen
ANZEIGE
Den Škoda Kamiq hatten wir an dieser Stelle schon vorgestellt und dabei festgestellt, dass er in unglaublichen vielen Punkten besser ist als das VW-Schwestermodell T-Cross. Optisch gestört hatten uns seinerzeit im Wesentlichen die fehlenden Radhausverkleidungen.

In einer heute angekündigten Scoutline-Version wird Škoda dieses Detail demnächst nachliefern. Die neue Variante, die im März auf dem Genfer Autosalon Premiere feiern und mutmaßlich kurz danach bestellbar sein wird, setzt außerdem auf silberfarben ausgeführte Außenspiegelgehäuse und Seitenschweller, auch die Dachreling und der optische Unterfahrschutz in der modifizierten Frontschürze sind matt silbern. Mindestens 17 Zoll große, anthrazitfarbene Räder komplettieren den Scoutline-Look ebenso wie stärker getöntes Glas ab der B-Säule und die Voll-LED-Rückleuchten.

Im Innenraum trägt der Kamiq Scoutline spezifische Dekorleisten, Lüftungsdüsen in Chromoptik, Aluminium-Pedalauflagen und spezielle Sitzbezüge. Auf Wunsch ist auch ein schwarzer Dachhimmel lieferbar. Im Übrigen können Käufer nach Lust und Laune weitere Extras sowie alle Antriebsoptionen der regulären Modelle mit dem Scoutline-Paket kombinieren. Preise haben die Tschechen noch nicht genannt.
Leserbrief Autokiste folgen date  15.01.2020  —  # 13118
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE