Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 21. April 2024
Knapp 40 ID-Modelle gehen an den Vatikan

VW: Elektroautos für die Papst-Flotte

Heilig's Blechle: Der Vatikan stellt auf Elektroantrieb um. Zum Einsatz kommen die ID-Stromer von Volkswagen und später auch andere Konzernmodelle.
VW: Elektroautos für die Papst-Flotte
Volkswagen
Gruppenbild mit Papst:
Der Vatikan hat die ersten VW-Elektroautos übernommen
ANZEIGE
Volkswagen wird Anfang 2024 knapp 40 vollelektrische Modelle seiner ID.-Familie an den Vatikan ausliefern – vom ID.3 über den ID.4 bis hin zum ID.5. VWs Vertriebs- und Marketingvorständin Imelda Labbé und Dr. Christian Dahlheim, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG, überreichten jetzt persönlich die ersten beiden E-Fahrzeuge, zwei ID.3 Pro Performance, an den Vatikan.

Die Elektrifizierung von Fuhrparks werde weltweit immer wichtiger, sagte Labbé bei der Fahrzeugübergabe in der Vatikanstadt. "Dass künftig auch Beschäftigte des Vatikans zu den ID-Fahrern zählen werden, ist eine große Ehre für unsere Marke und unterstreicht die Attraktivität unserer vollelektrischen ID.-Modelle".

Die Fahrzeuge sind Teil der Dekarbonisierungsstrategie des Vatikans. Diese sieht vor, die Flotte bis 2030 klimaneutral zu gestalten. Volkswagen ist der ausgewählte Partner für dieses Projekt und liefert dem Vatikanstaat über Volkswagen Financial Services ab Anfang 2024 eine Flotte an vollelektrischen Fahrzeugen. Später sollen sukzessive weitere emissionsfreie Fahrzeuge der Konzern-Marken übergeben werden.

Die jetzigen ID.3 sind jedoch nicht die ersten Elektrofahrzeuge im Vatikan: Opel hatte dem Papst schon 2017 ein Elektroauto geschenkt.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE