Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 5. Dezember 2021,
Einige Zugaben für 950 Euro extra / PHEV und Diesel nicht verfügbar

Kia bringt Xceed-Sondermodell

Kia bringt ein Sondermodell des Xceed, das sich durch viel Ausstattung auszeichnet, nicht aber mit allen Antriebsvarianten zu haben ist.
Kia bringt Xceed-Sondermodell
Kia
Kia hat das Angebot des Xceed
um das Sondermodell "Black Xdition" erweitert
ANZEIGE
In der bisher fünfstufigen Hierarchie des Modellprogramms beim Xceed sortiert sich jetzt eine neue Variante ein, die auf den arg gewollten Namen "Black Xdition" hört. Sie sortiert sich an fünfter Stelle zwischen "Xdition" und dem Topmodell "Platinum" ein.

Äußerlich gibt sich das Sondermodell an schwarz-glanzgedrehten 18-Zoll-Rädern, Namensstickern auf der B-Säule, schwarzen Außenspiegelgehäusen und abgedunkelten Scheiben hinten zu erkennen. Innen machen schwarze Sportsitze mit Bezügen in Leder-Veloursleder-Kombination und grauen Ziernähten sowie silber eloxierte Einsätze im Armaturenbrett den Unterschied. Zudem sind die im Verhältnis 40:20:40 statt 60:40 teilbare Rücksitzlehne und die LED-Einstiegsbeleuchtung Standard.

Für diese Extras berechnet Kia 950 Euro Aufpreis. Ein Preisvorteil gegenüber dem Xdition lässt sich nicht berechnen, weil die Zugaben nicht einzeln bestellbar sind.

Motorseitig stehen ausschließlich die aufgeladenen Vierzylinder-Benziner mit 160 PS (1,5) und 204 PS (1,6) zur Verfügung. Ersterer ist mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe (DCT) erhältlich, letzterer hat das DCT serienmäßig. Während den Basis-Dreizylinder niemand vermissen dürfte, gilt dies nicht für den Plug-in-Hybrid, der als als Sondermodell ebensowenig zur Verfügung steht wie der Diesel, den Kia genauso bewusst aufs Abstellgleis drängend behandelt wie andere Autobauer.

Die Preise beginnen bei 31.700 bzw. 35.500 Euro, wie üblich mit sieben Jahren Garantie, sieben Jahren Karten-Updates und sieben Jahren kostenloser Nutzung der Online-Dienste, die Kia neuerdings nicht mehr "UVO" nennt, sondern "Connect".

Sonstige Mehrausstattung hat der Black Xdition einerseits nicht an Bord, ist andererseits aber sehr großzügig bestückt: Vom Digitalcockpit in feiner 12,3-Zoll-Größe über Soundsystem, Smart Key, elektrischen Fahrersitz, Rückfahrkamera bis hin zu mehreren Assistenzsystemen ist vieles serienmäßig. Optional erhältlich sind nur noch ein wild kombiniertes Paket mit Querverkehrwarner, Spurwechselassistent, elektrischer Heckklappe, Sitzheizung hinten und induktiver Smartphone-Ladestation zum Preis von 1.190 Euro sowie ein Glasdach für 990 Euro.
Leserbrief Autokiste folgen date  08.10.2021  —  # 13363
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Kia
ANZEIGE