Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 31. Juli 2021,
4.000-Quadratmeter-Anlage auf Logistikzentrum deckt kompletten Bedarf

Toyota Deutschland versorgt sich mit eigenem Solarstrom

Toyota Deutschland versorgt sich neuerdings selbst mit grünem Strom: In Köln wurde dazu eine Solaranlage errichtet. Das System gibt es auch auf einem Auto der Marke.
Toyota Deutschland versorgt sich mit eigenem Solarstrom
Toyota
Diese Photovoltaik-Anlage versorgt Toyota
Deutschland in Köln komplett mit Solarstrom
ANZEIGE
Ein neues Solardach versorgt Toyota Deutschland künftig mit grünem Strom. Auf dem Logistikzentrum im Kölner Stadtteil Marsdorf wurde jetzt eine rund 4.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage installiert.

Mit einer Leistung von 750 Kilowatt-Peak (kWp) liefert das Solardach so viel Strom, wie 220 Haushalte durchschnittlich verbrauchen. Toyota Deutschland kann dadurch tagsüber vollkommen autark ausschließlich mit der Kraft der Sonne arbeiten – in der Verwaltung genauso wie in der Logistik und in der Toyota Collection. An arbeitsfreien Wochenenden wird der überschüssige Strom ins öffentliche Netz gespeist.

Unter dem Strich deckt die Anlage den kompletten Energiebedarf der deutschen Toyota-Dependance in Köln. Mit der regenerativen Energieerzeugung lassen sich nach Angaben des Autobauers rund 415.000 Kilogramm CO2 einsparen. "Mit der Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung gehen wir bei Toyota Deutschland mit gutem Beispiel voran – und werden autark vom konventionellen, immer noch sehr von fossilen Brennstoffen geprägten Strommix", sagt Toyotas Deutschland-Chef André Schmidt.

Toyota ist einer der wenigen Hersteller, die auch ein Solardach für Autos anbieten. Im Prius Plug-in Hybrid besitzt das aufpreispflichtige System eine Nennleistung von rund 180 Watt und erhöht die elektrische Reichweite pro Tag laut Hersteller um bis zu fünf Kilometer. Immerhin.
Leserbrief Autokiste folgen date  11.06.2021  —  # 13332
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE