Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 24. September 2020,
Thomas Schäfer kommt von VW Südafrika

Škoda mit neuem Chef

Škoda hat am Montag einen neuen Chef gewählt. Er kommt aus dem Konzern, wo er vor allem mit Auslandsprojekten betraut war.
Škoda mit neuem Chef
Škoda
Neuer Vorstandschef von
Škoda ist Thomas Schäfer
ANZEIGE
Thomas Schäfer übernimmt ab sofort den Vorstandsvorsitz bei Škoda Auto in Mladà Boleslav. Er folgt in dieser Position auf Bernhard Maier, der nach knapp fünf Jahren an der Spitze wie berichtet ausgeschieden war.

Schäfer ist studierter Maschinenbauingenieur und begann seine Karriere 1991 bei der Daimler AG. Bis 2002 arbeitete er in Deutschland, den USA und Südafrika in leitenden Positionen in den Bereichen Produktion und Qualitätsmanagement. Von 2002 bis 2005 war er als Technikvorstand Gründungsmitglied der DaimlerChrysler Malaysia. Zwischen 2005 und 2012 verantwortete Schäfer bei Daimler in Deutschland die Fahrzeugauslieferungen sowie die Kundencenter und das weltweite xKD-Geschäft in Schwellenmärkten, außerdem den Aufbau neuer Werke sowie die internationale Logistik für sämtliche Auslandswerke.

Im Mai 2012 wechselte Schäfer zu Volkswagen. Dort leitete er zunächst die Auslandsproduktion des Konzerns und war mit der Leitung von xKD-Projekten sowie mit Verhandlungen über neue Produktionsstandorte betraut. Seit 2015 war er in der Funktion des Chairmans und Managing Directors der Volkswagen Group South Africa tätig und verantwortete dort erfolgreich die Entwicklung der Konzernmarken in der Region Subsahara-Afrika.

Konzernchef Herbert Diess will Škoda vom aktuellen Weg, besser als Volkswagen zu sein, abbringen und die Marke wieder stärker auf günstige Fahrzeuge und Auslandsmärkte fokussieren.
Leserbrief Autokiste folgen date  04.08.2020  —  # 13224
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE