Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 24. Oktober 2020,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Ungewollte Frühbelichtung des Blitzer-Films

Panorama: Autofahrer zerlegt Radarfalle bei Unfall

Panorama: Autofahrer zerlegt Radarfalle bei Unfall
Ungewollte Polizei MS
Frühbelichtung: Radarfilm
Ein Autofahrer hat auf der Autobahn 1 ein Radargerät zur Geschwindigkeitsmessung überfahren und komplett zerstört. Der Unfall, der sich bereits am vorvergangenen Sonntag ereignete, hatte hohen Sachschaden zur Folge – und etliche unbrauchbare Blitzbilder von Schnellfahrern. Ein Beamter des Verkehrsdienstes der Autobahnpolizei hatte das Radargerät innerhalb einer Baustelle zwischen den Anschlussstellen Ladbergen und Greven aufgebaut, wo ein Tempolimit auf 80 km/h bestand. Bei der Durchfahrt kam ein 76-jähriger Autofahrer aus Mechernich (Nordrhein-Westfalen) nach rechts von der Fahrbahn ab.

"Zunächst schleuderte er eine Warnbake zur Seite und überfuhr dann frontal, exakt mittig, das aufgestellte Radargerät", heißt es im Polizeibericht. Die Anlage wurde dann in alle erdenklichen Kleinteile regelrecht "zerlegt", so dass Totalschaden entstand. Der Film des Blitzers, der komplett sich auf der Fahrbahn ausrollte, "genoss" dadurch bedingt eine nicht gewollte Frühbelichtung.

Der Mann fuhr noch einige hundert Meter weiter und blieb dann mit Totalschaden am eigenen Auto auf dem Seitenstreifen stehen. Der Messbeamte sammelte schnell einige Teile zusammen und fuhr dem Unglücksfahrer hinterher. Dort angekommen äußerte dieser, dass wohl gerade "irgendetwas Schwerwiegendes" gegen sein Auto geprallt sei. Trotz des hohen Sachschadens - die Polizei schätzt ihn auf etwa 85.000 Euro - ist ihm die (wenn auch anonymisierte) Freude vieler anderer an diesem Tag gemessener und geblitzter Autofahrer gewiss.
Leserbrief Autokiste folgen date  04.06.2009  —  # 8032
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.