Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 24. Oktober 2020,
200 PS für Superb und Kodiaq

Škoda: Top-TDI mit mehr Leistung

Der Bi-Turbo-Diesel im Škoda Kodiaq RS ist schon wieder Geschichte, dafür erstarkt der aktuelle Top-Diesel nun etwas. Dies gilt auch für den Superb, nicht aber für den Karoq – ist aber sowieso mehr für die Umwelt als für Überholmanöver von Belang.
Škoda: Top-TDI mit mehr Leistung
Škoda
Die Top-TDI in Škoda Superb (Bld) und Kodiaq
erstarken zum jetzt anlaufenden Modelljahr 2021 auf 200 PS
ANZEIGE
Im Škoda Kodiaq und Superb arbeitet ab sofort der neue TDI-Motor der EVO-Generation. Das Zweiliter-Aggregat leistet nun 200 statt bisher 190 PS, verfügt über die Twindosing-Technik zur weiteren Stickoxid-Senkung und erfüllt damit die EU6d-Abgasnorm.

Die Maschine ist grundsätzlich mit dem 7-Gang-Doppelökupplungsgetriebe verheiratet. Beim Kodiaq ist sie immer mit Allradantrieb kombiniert, beim Superb besteht die Wahl zwischen Front- und 4x4-Antrieb. Die Variante mit Frontantrieb folgt für die Superb-Limousine in Kürze, für den Kombi ist sie bereits bestellbar.

In Verbindung mit dem neuen Dieselaggregat steht der Superb ab 38.523 Euro in der Preisliste, der Kombi startet bei 39.498 Euro, und für den Kodiaq ruft Škoda mindestens 42.588 Euro auf. Es handelt sich dabei aber letztlich um Phantasie-Preise, weil sie mit 16 Prozent Mehrwertsteuer gerechnet sind, die jetzt bestellten Autos aber nicht mehr 2020 ausgeliefert werden dürften.

Bei beiden Modellen wirkt sich das Leistungsplus nicht oder unwesentlich auf Fahrleistungen und Verbrauch aus. Das maximale Drehmoment bleibt konstant bei 400 Newtonmetern. Der Octavia hat bereits die 200-PS-Ausführung, für den Karoq ist diese noch nicht angekündigt, was auf ein bevorstehendes Facelift hindeutet.
Leserbrief Autokiste folgen date  23.09.2020  —  # 13233
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE