Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 1. Oktober 2020,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
V8-Modelle werden um bis zu 0,7 Liter sparsamer

Porsche Panamera: Weniger Verbrauch, mehr Optionen

<?php echo $headline; ?>
11,5 statt 12,2 Porsche
Liter Verbrauch: Porsche Panamera Turbo
Interessenten eines Porsche Panamera können sich freuen, die noch recht frischen Eigner desselben müssen tapfer durchatmen: Im neuen Modelljahr werden die V8-Modelle sparsamer und dank eines neuen Elektronik-Systems noch sportlicher. Außerdem gibt es neue Farben und Ausstattungen. 12,2 Liter Verbrauch gehen nicht gerade als umwelt- oder ressourcenschonend durch, und in Deutschland gilt so etwas merkwürdigerweise zudem als "nicht sozialverträglich". Andererseits sind 12,2 Liter für eine 500 PS starke allradgetriebene Oberklasse-Limousine so schlecht nicht, weder im Wettbewerbsvergleich noch in grundsätzlicher Hinsicht.

Dennoch werden aus den 12,2 Liter Normverbrauch des Panamera Turbo jetzt 11,5. Die 100 PS schwächeren Sauger-Modelle im Panamera S und 4S stehen fortan mit 10,5 bzw. 10,8 statt bisher 10,8 respektive 11,1 Litern im Datenblatt.

Grundlage der Effizienzsteigerung ist die Bordnetzrekuperation, bei der die Batterie vorwiegend während der Brems- beziehungsweise Schubphasen geladen wird. Beim Beschleunigen wird der Ladestrom der Lichtmaschine dagegen gedrosselt - der Verbrennungsmotor wird geringer belastet, weil er weniger Leistung zum Laden der Batterie abgeben muss. Zusammen mit anderen Maßnahmen spart dies beim Panamera Turbo nach Werksangaben 0,7 Liter Kraftstoff.

Um jeweils zwei weitere Zehntel verbessern die neu entwickelten Ganzjahresreifen mit 19-Zoll-Durchmesser bei jedem Panamera-Modell die Kraftstoffbilanz. Sie werden allerdings optional geliefert. Optimiert wurde auch das Start-Stopp-System, das nun noch schnelleres und komfortableres Anfahren nach Stopp-Phasen ermöglichen soll.

Neuerdings ebenfalls für die V8-Modelle erhältlich ist das "Porsche Torque Vectoring Plus" (PTV Plus), das zusammen mit dem Wankausgleich "Porsche Dynamic Chassis Control" (PDCC) und einer geregelten Hinterachsquersperre als Optionspaket angeboten wird. PTV Plus optimiert das Einlenkverhalten durch Bremseneingriffe am kurveninneren Hinterrad, wodurch ein zusätzlicher Drehimpuls in Richtung des Lenkradeinschlags erzeugt wird. Das Ergebnis ist ein direkteres Einlenken in die Kurve. Zudem verbessert das System in Verbindung mit der Hinterachsquersperre beim Herausbeschleunigen aus der Kurve die Traktion der Hinterräder.

Panamera-Kunden können sich außerdem und unabhängig von der Modellversion über eine nochmals erweiterte Auswahl hinsichtlich Lackfarben, Ledervarianten und Sonderausstattungen freuen. So sind jetzt zum Beispiel eine Standheizung und für Fahrzeuge mit Doppelkupplungsgetriebe (PDK) ein Dreispeichen-Sportlenkrad mit Schaltpaddles lieferbar. Die dreidimensionale Kartendarstellung des optionalen Navigationssystems lässt sich nun zusätzlich mit einem Satellitenbild überlagern. Auf komplexen Kreuzungen werden in Europa und den USA neuerdings auch Fahrspur-Informationen dargestellt. Die Tempolimit-Anzeige, die bisher lediglich Autobahnen berücksichtigte, ist jetzt teilweise auch für Hauptstraßen und wichtige Ausfallstraßen verfügbar.
Leserbrief Autokiste folgen date  21.06.2010  —  # 8813
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.