Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 27. Mai 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Valeo zahlt 330 Mio. Euro / Genehmigung steht noch aus

Johnson Controls: Verkauf der Motorelektrik-Sparte an Valeo

Johnson Controls hat am Montag den Verkauf des Geschäftsbereichs Motorelektronik an Valeo bekanntgegeben. Das Unternehmen mit Sitz in Paris zahlt den Angaben zufolge rund 330 Millionen Euro für den Bereich, der Motorsteuerungssysteme, elektrische Motorenantriebe sowie Motorkomponenten einschließlich Einspritzdüsen, Zündsteuerungs- und Abgaskontrollkomponenten sowie Sensoren produziert.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Motorelektronik für das Geschäftsjahr 2004 betrug etwa 350 Mio. Euro (ohne internen Umsatz). Der Hauptsitz des Unternehmens sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum liegen im französischen Pontoise, weitere Werke in Sainte-Florine und Sable-sur-Sarthe, Frankreich. Die Übernahme soll im ersten Quartal des Kalenderjahres 2005 abgeschlossen werden und muss noch von den Regulierungsbehörden genehmigt werden.

Der Geschäftsbereich gehörte zum Fahrzeugelektronikbereich von Sagem, den seinerseits Johnson Controls 2001 übernommen hatte, um seine Kapazitäten im Elektronikbereich für den Fahrzeuginnenraum zu erweitern und zu stärken. Pontoise soll auch künftig das Elektronik-Entwicklungszentrum von Johnson Controls sein. Hier verbleiben die Bereiche Instrumentenanzeigen, Elektrisches Energiemanagement/Body Controls und Diagnostik.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.