Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 23. Oktober 2020,
1,5 TSI für die Kleinwagen / Mehr Ausstattung für das große SUV

Seat: Neues von Ibiza, Arona und Tarraco

Seat meldet kleine Änderungen zum Modelljahreswechsel bei Ibiza und Arona. Beide Kleinwagen erhalten endlich einen Vierzylinder-Motor. Auch beim Tarraco tut sich etwas in Sachen Antrieb und Ausstattung.
Seat: Neues von Ibiza, Arona und Tarraco
Seat
Seat Ibiza (Bld) und Arona bekommen einen neuen Motor,
der Tiguan-Klon Tarraco eine neue TDI-Kombination und mehr Ausstattung
ANZEIGE
Seat stärkt die kleinen Modelle Arona und Ibiza, sowohl im wörtlichen Sinne als auch in ihrer Position am Markt. Mittel zum Zweck ist eine neue Motorisierungsvariante, namentlich die konzernweite Allzwecklösung 1,5 TSI mit 150 PS Leistung und 250 Nm Drehmoment. Mit dem serienmäßigen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ergibt sich ein Beschleunigungswert von jeweils 8,2 Sekunden, eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h (Ibiza: 219 km/h) und ein Normverbrauch (WLTP) von 6,4/6,2 Litern.

Die neue Topmotorisierung ist immer an die hohen Ausstattungslinien "Xcellence" oder "FR" gekoppelt, was die Preise in die Höhe treibt. 25.944 Euro lautet die Mindestinvestition für das kleine SUV, beim Ibiza stehen 24.263 Euro in der Liste. Beides dürften die Kunden trotz der Zugabe eines zweiflutigen Abgasendrohrs nicht allzu gut finden, zumal die weitere Ausstattung nicht komplett ist. In den Sondermodellen "Black Edition" starten die Preise bei 26.690 bzw. sogar fast 30.000 Euro. Weiterhin sind Ibiza und Arona nicht mit einem Dieselmotor zu haben.

Das gilt naturgemäß nicht für den SUV-Bruder am anderen Ende der Modellpalette. Beim Tarraco kommt eine neue Version ins Spiel, nämlich der 2,0 TDI mit 150 PS in Kombination mit DSG und Frontantrieb. Bisher gab es die TDI-Varianten mit Frontantrieb nur mit manueller Schaltung – lediglich mit dem Allradantrieb 4Drive war das DSG erhältlich. Die neue Antriebsvariante ist für fast alle Ausstattungslinien sowie für die Fünf- und Siebensitzer-Versionen erhältlich. Der "große" Diesel erstarkt derweil von 190 auf 200 PS.

Beim Tarraco lockt Seat die Kunden außerdem mit einer aufgewerteten Ausstattung: Serienmäßig sind nun der Radioempfang DAB+, zwei USB-C-Schnittstellen (außer Basismodell), das LED-Lichtband "Infinite Light" am Fahrzeugheck und das neueste 8,25-Zoll-Mediasystem. Optional hinzugekommen sind zum Modelljahreswechsel eine beheizbare Frontscheibe, das 9,2-Zoll-Navi, das beheizbare Lenkrad und zwei neue Außenlackierungen.
Leserbrief Autokiste folgen date  22.09.2020  —  # 13232
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE