Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 25. November 2020,
Aufgefrischte Linienführung mit Bügeltürgriffen und neuer Lichtsignatur

Neuer Dacia Sandero: Erste Infos und Fotos

Kein Traumauto, aber für viele ein reell erreichbares, alltagstaugliches Auto ist der Sandero von Dacia. Und der steht jetzt vor dem Generationswechsel, entwickelt sich damit zumindest ein kleines Stückchen Richtung Traumauto. Die sagenhaft günstigen Preise bleiben.
Dacia
Dacia zeigt den neuen
Sandero und Sandero Stepway
ANZEIGE
Dacia erneuert seine Modellpalette mit den neuen Generationen der Modelle Sandero, Sandero Stepway und Logan. Während die rumänische Renault-Tochter Details noch unter Verschluss hält, sind nun erste Fotos freigegeben.

Sie zeigen ein gestreckter wirkenden Fahrzeugkörper mit flacheren Leuchten und stärker geneigter Windschutzscheibe. Außerdem wurden die Schultern und Radläufe optisch stärker betont, die Räder schließen nun bündig mit der Karosserie ab. In der Seitenansicht fällt vor allem die wesentlich schicker umgesetzte Fensterlinie auf - das hintere Seitenfenster läuft von unten nach oben aus anstatt wie bisher umgekehrt.

Mit der Umstellung auf Bügeltügriffe, dem Entfall des sichtbaren Kofferraumknopfes und der nach hinten versetzten Antenne verliert der Sandero außerdem drei weitere Billigauto-Merkmale. Es bleibt allerdings bei einer langen Antenne, unlackierten Parksensoren und separaten Seitenblinkern im Radhaus. Einblicke ins Interieur gibt es erst Ende des Monats zur offiziellen Premiere.

Das zuletzt von Dacia schon stärker beachtete Thema Lichtdesign hat in der neuen Generation noch einmal einen Sprung in die Moderne gemacht. Beim Tagfahrlicht teilt sich ein horizontaler Lichtbalken nach außen hin in eine Y-Form - eine Ausführung, die auch von einer deutlich teureren Marke stammen könnte. Die Rückleuchten sind soweit ersichtlich in Teil-LED-Technik ausgeführt und ebenfalls auf Hinguck-Effekte getrimmt.

Der Sandero Stepway, die auf Offroad getrimmte Ableitung des Fünftürers, setzt wie bisher auf eigenständige Schürzen, schwarze Radhausverkleidungen und Türeinsätze sowie eine markante Dachreling, interessanterweise aber auch zusätzlich auf eine stärker konturierte Motorhaube. Neu ist auch ein Stepway-Schriftzug im Kühlergrill.

Auch den Logan, die Stufenheck-Version des Sandero, hat Dacia komplett neu aufgelegt. Nach Deutschland dürfte diese Ausführung jedoch nicht kommen. Zum Kombi Logan MCV hält sich die Marke noch bedeckt. Als Basis fungiert jeweils eine leicht modifizierte Plattform des neuen Renault Clio.

Der Sandero ist seit 2017 das meistgekaufte Fahrzeug in Europa überhaupt, wenn man nur die Privatkunden betrachtet. Dass er diesen Status in der nun nochmals begehrenswerteren Form beibehalten wird, ist nicht schwer vorauszusagen.

Zumal wir sicher sind, dass Dacia nur ganz leicht an der Preisschraube drehen wird. Das Auto gibt es aktuell ab exakt 7.301,18 Euro, was man nur als sagenhaft bezeichnen kann. Selbst wer den besten Motor, das Stepway-Paket und die volle Ausstattung inklusive Klimaautomatik, Navi und Rückfahrkamera wählt, bleibt unter 15.000 Euro.
Leserbrief Autokiste folgen date  08.09.2020  —  # 13230
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE