Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 9. August 2020,
Design-Direktoren von Seat und Peugeot wechseln zu Renault

Renault wirbt Designer bei Konkurrenz ab

Gleich zwei neue Designer sollen das Design der Marke Renault schärfen und weiterentwickeln. Sie wurden beide aus Top-Positionen der Mitbewerber abgeworben, dürfen aber nicht an die Spitze.
Renault wirbt Designer bei Konkurrenz ab
Renault
Die Dsigner Alejandro Mesonero-Romanos von Seat
und Gilles Vidal von Peugeot wechseln zu Renault
ANZEIGE
Alejandro Mesonero-Romanos und Gilles Vidal verstärken ab Herbst das Design-Team von Renault. Der Spanier Mesonero-Romanos startet am 1. Oktober, der Franzose Vidal im November. Welche Positionen sie genau bekleiden werden, geht aus der Miteilung von Renault nicht hervor; sie sind beide dem obersten Designchef Laurens van den Acker unterstellt.

Mesonero-Romanos (52) ist seit 2011 Design Director von Seat, wo er u.a. für das Design der Modelle Ateca, Arona und der Anpassung des Tarraco vom Tiguan verantwortlich war. Bereits in den Jahren 2007 bis 2009 arbeitete Mesonero-Romanos für Renault, 2009 wurde er zum Design-Direktor von Renault Samsung Motors in Südkorea ernannt. Mesonero-Romanos machte seinen Abschluss in Industriedesign an der Designschule Elisava Barcelona. Außerdem hat er einen Master-Abschluss in Automobildesign des Londoner Royal College of Art.

Vidal (48) ist seit 2010 Design-Direktor von Peugeot. Unter seiner Design-Führung erneuerte die Marke ihre stilistische Identität, Beispiele dafür sind Autos wie der 3008 und der 508. Gilles Vidal begann 1996 bei Citroën in Funktionen des Exterior und Interior Design, später verantwortete er die Modelle Citroën C4 und C4 Picasso, die Concept Cars und den Bereich Advanced Design. 2009 wechselte Vidal zu Peugeot. Er ist Absolvent des Art Center College of Design in Vevey, Schweiz.
Leserbrief Autokiste folgen date  29.07.2020  —  # 13221
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE