Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,

SPECIAL: IAA 2003

Anfahrt zur IAA

Anfahrt zur Messe

Flugzeug:
Bis Rhein-Main-Flughafen Frankfurt, dann mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof, von dort zu Fuß, per Taxi oder Straßenbahn zum Eingang Messeturm.

Zug:
Aus allen Richtungen ist eine gute Anbindung an den Hauptbahnhof Frankfurt gegeben. Die Bahn setzt zu Messezeiten teilweise Sonderzüge oder verlängerte Züge ein, dennoch sind die Züge oft sehr voll: Platzreservierung empfohlen!

Auto:
Folgen Sie der speziellen Messe-/IAA-Beschilderung. Parkplätze befinden sich auf dem Rebstockgelände (17.000 unter freiem Himmel und 5.400 im neuen Messe-Parkhaus) in unmittelbarer Nähe zum Westkreuz Frankfurt, von dort pendeln Busse zum Ausstellungsgelände. Autofahrer mit Navigationssystem programmieren für das Rebstockgelände die Straßen "Am Dammgraben" oder "Am Römerhof" als Ziel.

Autokiste-Tipp:
Auf dem Rebstockparkplatz geht es an den Publikumstagen meist sehr lebhaft zu; mit Wartezeiten ist zu rechnen. Bei Regenwetter verwandelt sich das nicht befestigte Parkplatz-Gelände regelmäßig in eine Schlammwüste - wer mit sauberen Schuhen zur Messe und im sauberen Auto nach Hause fahren möchte, sollte den Parkplatz besser meiden. Alternativen sind die Parkhäuser links hinter dem Hauptbahnhof bzw. die Hauptbahnhof-Tiefgarage (ca. 18 Euro täglich) und das Parkhaus im Bahnhofsviertel (über den Stadtplan-Link in der rechten Spalte und dessen Standortsuche zu lokalisieren). Von dort zu Fuß in ca. 10-15 Minuten zum Eingang Messeturm oder ab dem Hauptbahnhof mit der Straßenbahn. Direkt an der Messe parken kann man auch, jedenfalls mit etwas Glück: Direkt neben dem City-Eingang ist das Mariott-Hotel mit eigener Tiefgarage, die auch Nicht-Hotelgästen offen steht. Der Platz hier ist allerdings begrenzt und teuer (22 Euro täglich).

Motorräder
parken nahe dem Eingang Messeturm, und das sogar kostenlos. Zufahrt über die Theodor-Heuss-Allee und Ludwig-Erhard-Anlage.



Sicherheitskontrollen

An allen Eingängen finden verschärfte Sicherheitskontrollen statt. Das Gepäck aller Besucher wird kontrolliert, außerdem ist eine starke Polizei-Präsenz insbesondere an den Eingängen angekündigt (Autokiste berichtete).



Weitere Informationen

Bitte beachten Sie die Links und Informationen in der rechten Spalte.

Hallenplan und Auszug aus dem Ausstellerverzeichnis
Foto-Impressionen von der IAA
Übersicht der Auto-Neuheiten

Termin
11.-21. September 2003
Fachbesuchertage: 11./12.09.
Publikumstage: 13.-21.09.2003
geöffnet täglich 9-19 Uhr

Ort
Messegelände in Frankfurt am Main, unter dem Messeturm, im Zentrum der Stadt

Eingänge
Es gibt vier Eingänge: Eingang West, kommend von Philip-Reis-Straße bzw. Parkplatz Rebenstock, die Eingänge "Galleria" und Torhaus im Norden an der Theodor-Heuss-Allee und den Eingang "City" am Messeturm zwischen Ludwig-Erhard-Anlage und Hauptbahnhof, an der Friedrich-Ebert-Anlage. Parken ist hier nicht möglich, meist noch nicht einmal verboten.

Eintrittskarten
Erhältlich an den Tageskassen oder online auf der IAA-Website. Das Tagesticket kostet an den Fachbesuchertagen 42 Euro, an den Publikumstagen 15 Euro bzw. 13 Euro werktags in der zweiten Ausstellungswoche. Schüler, Studenten und Azubis zahlen unter Vorlage eines Ausweises 7,50 pro Tag, Behinderte ab 80% GdB fünf Euro. In der zweiten Ausstellungswoche ist werktags auch ein "Feierabendticket" erhältlich für 8 Euro (Einlass ab 15 Uhr).

Links
Offizielle IAA-Seite
VDA
Messe Frankfurt
Lageplan/Anfahrtsskizze
Flughafen Frankfurt
Deutsche Bahn
Nahverkehr Frankfurt
Stadt Frankfurt
Stadtplan Frankfurt
Frankfurt Tourismus

Int. Messekalender

Mietwagen von Sixt
Routenplanung
Parken in Frankfurt

Neue Autos 2003
Aktuelle Meldungen
IAA-Special 2003
Anzeige





Aktuell
Kraftstoffpreise
Aktuelle Meldungen
Wenn Sie uns bitte folgen wollen