Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 14. August 2020,
Verdoppelung bzw. Verdreifachung der Prämie / Hyundai erweitert Garantie

Renault und Hyundai mit hohen Elektro-Rabatten

Die Bundesregierung hat eine höhere Förderung für Elektroautos angekündigt, kann diese bisher aber nicht gewähren, weshalb der E-Absatz abgesackt ist. Renault und vor allem Hyundai steuern dem nun mit eigenen Rabatten entgegen.
Renault und Hyundai mit hohen Elektro-Rabatten
Hyundai
8.000 Euro Prämie plus acht Jahre
Garantie: Hyundai pusht den Kona Elektro
ANZEIGE
Hyundai und Renault haben die sogenannte Umweltprämie beim Kauf von Elektroautos aufgestockt. Der französische Autobauer zahlt nun 4.000 Euro, der koreanische gar 6.000. Käufer erhalten zusätzlich den staatlichen Anteil von 2.000 Euro nach entsprechender Antragstellung beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).

Die Bundesregierung hat eine Anhebung der Umweltförderung auf 6.000 Euro für Elektrofahrzeuge und 4.500 Euro für Plug-in-Hybride angekündigt, basierend auf dem Netto-Listenpreis. Derzeit steht jedoch die beihilferechtliche Prüfung der Subvention durch die EU-Kommission aus, was das Genehmigungsverfahren verzögert und bei Kunden zu einer spürbaren Kaufzurückhaltung führt. Als Elektro-Marktführer in Deutschland schaffe man jetzt Klarheit für die Kunden, sagt Renaults Deutschland-Chef Uwe Hochgeschurtz. "Die Verzögerung der erhöhten staatlichen Prämie ist für uns nicht mehr akzeptabel. Renault handelt schneller als die Politik."

Unter Berücksichtigung der aufgestockten Prämie und der BAFA-Förderung gibt es den elektrischen Hyundai Kona nun ab 26.400 Euro, der Ioniq Elektro ist ab 26.900 Euro zu haben, und der Ioniq Plug-in-Hybrid kostet ab 25.500 Euro. Der gerade überarbeitete Renault Zoe ist inklusive der Boni bereits ab 15.330 Euro erhältlich, der Kangoo Z.E. wechselt ab 17.636 Euro (brutto) den Eigentümer, und für den Master Z.E. sind noch 64.140 Euro zu berappen. PHEV-Modelle stehen bei Renault vor dem Start, zu Prämien hält sich der Hersteller bedeckt.

Die Autobauer sichern sich mit der Maßnahme den Absatz ihrer Elektromodelle und damit neben einer CO2-Reduktion der Flotte vor allem einen Imagegewinn. Hyundai will dabei partout nichts anbrennen lassen, weshalb - ausschließlich auf den Kona Elektro - auch noch die sowieso schon fünfjährige Garantie kostenlos um eine dreijährige Anschlussgarantie verlängert wird. Voraussetzung für dieses einzigartige Angebot ist der Kauf bei einem deutschen Hyundai-Vertragspartner. Eine Kilometerbegrenzung besteht ausschließlich für die Batterie (160.000 Kilometer).
Leserbrief Autokiste folgen date  27.01.2020  —  # 13122
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE