Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Rund zehn Prozent Verbrauchssenkung für die beiden »ecoFLEX«-Modelle

Opel verbessert Sparmodelle von Corsa und Astra

Siehe Bildunterschrift
4,5 statt 5,1 Liter Verbrauch Opel
bei 110 statt 90 PS: Opel Astra ecoFLEX
Opel überarbeitet die beiden Sparmodelle "ecoFLEX" von Corsa und Astra. Beide Autos werden um rund zehn Prozent sparsamer und können damit die VW-Vorgaben erreichen. Der Astra legt auch in punkto Leistung zu. 4,5 Liter Verbrauch kündigte Opel vor ziemlich genau einem Jahr für den Corsa ecoFLEX an. Vielerorts wurde es kommentarlos verbreitet, doch wir wunderten uns: Nicht nur, dass mit 4,5 Litern auch ein größerer Golf BlueMotion zu bewegen war - nein, der reguläre Corsa mit gleichem Motor stand mit just dem selben Wert im Datenblatt. Augenwischerei war die einzig logische Schlussfolgerung - ecoFLEX um des Labels willen.

Nun aber hat Opel seine Hausaufgaben besser erledigt: Aus 4,5 werden 4,1 Liter. Das ist immer noch schlechter als die 3,8 des (nur dreizylindrigen) VW Polo BlueMotion oder die 3,9 eines Mini Diesel, aber doch ein guter Wert. Der 75-PS-Diesel mit 170 Newtonmetern Drehmoment beschleunigt den Corsa fortan auf 168 statt 163 km/h.

Möglich wurde die Verbrauchssenkung durch ein Bündel an Maßnahmen, wie es auch bei anderen Herstellern eingesetzt wird. So haben die Ingenieure die Motorkalibrierung optimiert und an die längere Getriebeübersetzung angepasst. Der Verbesserung der Aerodynamik dienen neben einer Tieferlegung um 20 Millimeter optimierte Lufteinlässe und spezielle Radkappen. Auf den Rädern sind nun rollwiderstandsoptimierte und schmalere Reifen montiert: 175/70 statt 185/70 lautet das neue Format. Trotz des Festhaltens an Stahlfelgen wurde außerdem das Fahrzeuggewicht um 45 Kilo gesenkt.

Beim Astra geht Opel einen ähnlichen Weg, ändert zugleich aber die Motorisierung. Anstelle des 1,3 CDTI mit 90 PS kommt künftig der 1,7-Liter-Diesel zum Einsatz, der schon wegen der höheren Leistung von 110 PS mehr Kundeninteresse wecken dürfte. Nichtsdestotrotz sinkt der Verbrauchswert: 4,5 statt 5,1 Liter sind ein Fortschritt.

Mittel zum Zweck sind auch hier längere Übersetzung, tieferes Chassis sowie optimierte Lufteinlässe und Reifen; die Gewichtsreduktion beträgt 30 Kilogramm. Außerdem wurde die Leerlaufdrehzahl abgesenkt, die Motorverkleidung verbessert und die elektrohydraulische Servolenkung auf weniger Energiebedarf getrimmt.

Beide Modelle werden auf dem Pariser Autosalon im Oktober präsentiert und kurz danach zu den Händlern kommen; Preise stehen noch nicht fest. Auch den neuen Insignia wird es in einer ecoFLEX-Variante geben - mit einem 160-PS-Diesel.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 28.08.2008  —  # 7385
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.