Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
von der Laden kommt von Deutscher Bahn und »Bild«-Zeitung

Porsche: Neuer Chef vom Dienst in der Öffentlichkeitsarbeit

Siehe Bildunterschrift
Porsche
von der Laden
Porsche erweitert seine Presseabteilung. Heiner von der Laden wird dort ab November die neu geschaffene Position des "Chefs vom Dienst" übernehmen sowie als Unternehmenssprecher fungieren. Eine frühere Tätigkeit für den Springer-Konzern war der Karriere nicht hinderlich.
Der 45jährige war seit 2004 Leiter der Konzernpressestelle der Deutschen Bahn AG in Berlin, nachdem er zuvor zwei Jahre lang Redenschreiber des dortigen Vorstandsvorsitzenden Mehdorn war.

Von der Laden startete seine Laufbahn nach dem Abitur als freier Journalist für das "Hamburger Abendblatt", für die er ab 1985 auch als Volontär tätig war. Drei Jahre später wechselte er zur "Bild am Sonntag" in die Wirtschaftsredaktion, die er ab 1993 auch als Ressortchef leitete.

Porsche-PR-Chef Anton Hunger sagte, man sei stolz, mit von der Laden einen weiteren "Vollblut-Journalisten" für das Team gewonnen zu haben. Hunger: "Mit seinen Erfahrungen, die er als leitender Redakteur im Springer-Verlag, aber auch auf der anderen Seite des Schreibtisches bei der Deutschen Bahn gesammelt hat, wird er dazu beitragen, die Professionalität der Porsche-Presseabteilung in der Zusammenarbeit mit den Medien weiter zu steigern."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 19.10.2006  —  # 5731
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.