Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 11. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Thomas Edig folgt 2007 auf Harro Harmel

Porsche: Stabwechsel im Personalvorstand

Siehe Bildunterschrift
Porsche
Harmel, Edig
Nicht nur im Vertriebs-, sondern auch im Personalwesen steht ein Wechsel im Porsche-Vorstand bevor. Neu im Führungsgremium ist Thomas Edig, der im Mai 2007 die Leitung des Personalressorts und die Funktion des Arbeitsdirektors von Harro Harmel übernehmen wird, der dann nach 25 Jahren bei Porsche in den Ruhestand treten wird.
Mit Harro Harmel (64) scheidet wie mit dem Vertriebs- und Marketing-Vorstand Hans Riedel ein Manager aus dem Unternehmen aus, der an der Restrukturierung der Porsche AG in den 1990er-Jahren maßgeblich mitgewirkt hat.

Dieser Prozess war mit der Einführung japanischer Produktionsmethoden, gleichzeitig aber auch dem Abbau von rund 2.000 Arbeitsplätzen verbunden, die im Einvernehmen mit der Arbeitnehmervertretung umgesetzt wurden. Damit, so Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking, habe Harmel eine Unternehmenskultur begründet, die von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt sei und die Porsche heute so stark mache. Unter Harmel, der bereits 1982 zu Porsche stieß und seit 1992 dem Vorstand angehört, wurden darüber hinaus die Führungsebenen von fünf auf drei reduziert und ein Generationswechsel im Management vollzogen.

Porsche-Aufsichtsratschef Prof. Dr. Helmut Sihler würdigte Harmel, der sich nicht nur durch eine außergewöhnliche Loyalität zum Unternehmen, sondern durch eine besondere Gabe, Konflikte effizient und geräuschlos zu lösen, ausgezeichnet habe. "Dass Porsche heute zu den angesehensten und begehrtesten Arbeitgebern in Europa zählt, ist zweifellos auch ein Verdienst von Harro Harmel", sagte Sihler.

Nachfolger Harmels wird Thomas Edig (44), der seine berufliche Laufbahn als Diplom-Betriebswirt 1986 bei der Alcatel SEL AG in Stuttgart begann. Nach unterschiedlichen Stationen war er seit 1998 Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor, bevor er 2002 in den Konzernvorstand von Alcatel in Paris berufen wurde. Am 1. April 2006 wechselte er zur Deutschen Telekom in Bonn, wo er als Mitglied des Bereichsvorstandes T-Com für Personal und Organisation verantwortlich ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.07.2006  —  # 5517
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.