Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 18. November 2017,
Auch Ibiza TDI jetzt bestellbar

Seat Ibiza: Erdgas-Variante ohne Aufpreis

Der VW-Konzern will mehr Fahrzeuge mit Erdgasantrieb kaufen, bisher scheinen die Kunden diesen Wunsch aber überwiegend nicht zu teilen. Seat bietet die CNG-Technik jetzt auch im Ibiza an – und befreit den bisherigen Rabatt vom Ballast. Damit wird die Version durchaus interessant.
Seat Ibiza: Erdgas-Variante ohne Aufpreis
Seat
Seat verkauft den Ibiza TGI (Erdgas)
derzeit preisidentisch zum Ibiza TSI
ANZEIGE
Nach dem Leon und dem Mii ist ab sofort auch der neue Seat Ibiza in CNG-Ausführung erhältlich. Für die Umwelt bedeutet der Erdgas-Antrieb eine geringere Emission,von Feinstaub und CO2, Fahrer profitieren vom steuerbegünstigten Kraftstoff. Motorseitig kommt der 1,0-Liter-Dreizylinder zum Einsatz, der in der gasoptimierten Variante 90 statt 95 PS leistet und als TGI statt als TSI vermarktet wird.

Der Normverbrauch steigt im Benzin-Betrieb von 4,7 auf 5,0 Liter, im CNG-Modus, den die Elektronik stets bevorzugt, liegt er bei 4,9 Litern. Die sich aus dem Spritpreis ergebende Differenz von aktuell rund 16 Cent Cent können Ibiza-TGI-Fahrer voll für sich verbuchen, denn der sonst übliche CNG-Aufschlag beim Kauf entfällt. Die sogenannte "Zukunftsprämie", die Seat auf CNG-Modelle anbietet, ist neuerdings nicht mehr an die "Umweltprämie" gekoppelt, die bei Abgabe eines alten Diesels (EU1-EU4) greift. Konkret: Vom Listenpreis können 2.000 Euro abgezogen werden, womit der TGI ab 15.270 Euro zu haben ist - Gleichstand zum TSI.

Wem die Gas-Alternative trotzdem nicht gefällt, kann den Ibiza jetzt auch als Diesel bestellen. Im Gegensatz zum dreizylindrigen Vorgänger montiert Seat den 1,6-Liter-Vierzylinder in Varianten mit 80 und 95 PS. Der Verbrauch liegt in beiden Fällen bei 3,8 Litern (NEFZ), die Preise beginnen bei 17.635 bzw. 19.990 Euro, wobei die stärkere Version auch besser ausgestattet ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  23.10.2017  —  # 12303
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB