Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 24. November 2017,
Bald 900 Ziele in 20 Ländern

Flixbus kauft Megabus

Die Konsolidierung im Fernbus-Markt geht weiter. Der Marktführer Flixbus macht sich durch die Übernahme von megabus.com nochmals größer.
Flixbus kauft Megabus
Flixbus
Flixbus wird durch die Übernahme von
Megabus künftig auch in Großbritannien aktiv sein
ANZEIGE
Gerade erst hatte Flixbus das alte "Meinfernbus" aus dem Namen gestrichen, da meldet das Unternehmen die Übernahme des Geschäfts von megabus.com in Kontinentaleuropa. Megabus.com, Teil der Stagecoach Group, einem der größten Verkehrsunternehmen in Großbritannien, USA und Kanada, betreibt innerhalb der EU aktuell Netze in Deutschland, Italien, Frankreich, Niederlande, Belgien und Spanien sowie Linienverkehre nach Großbritannien.

Die Übernahme wurde am 28. Juni 2016 unterzeichnet und tritt bereits zum 1. Juli 2016 in Kraft. Details will Flixbus am Donnerstag (30.06.) in Berlin bekanntgeben.

FlixBus, erst seit 2013 auf dem Markt, bietet Fernbuslinien nach eigenen Angaben aktuell zu 800 Zielen in 19 europäischen Ländern sowie Inlandsnetze in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und den Niederlanden. Bereits Ende Juli sollen es 900 Ziele in 20 Ländern sein. Mit rund 100.000 täglichen Verbindungen und 20 Millionen Nutzern pro Jahr bezeichnet sich Flixbus (mit Standorten in Berlin, München, Paris, Zagreb und Mailand) als größter Fernbusanbieter in Europa. Der operative Betrieb mit den grünen Bussen obliegt regionalen Partnerunternehmen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 29.06.2016  —  # 11905
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB