Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
MeinFernbus und Flixbus werden eins

Fernbus-Markt: Die Marktführer gehen zusammen

Der Fernbusmarkt in Deutschland ist weiter stark in Bewegung. Jetzt haben die beiden Marktführer bekanntgegeben, künftig gemeinsame Sache zu machen.
Fernbus-Markt: Die Marktführer gehen zusammen
MeinFernbus
Fusion der Branchengrößen:
Die beiden bisherigen Wettbewerber MeinFernbus und Flixbus fusionieren
ANZEIGE
FlixBus und MeinFernbus werden eins. Die beiden größten Fernbus-Startups bündeln ihre Aktivitäten. Gemeinsames Ziel sei ein europaweites Fernbus-Liniennetz, erklärten die Unternehmen. MeinFernbus aus Berlin und FlixBus aus München wollen dazu in den nächsten Monaten ihre nationalen Fernbusnetze zu einem flächendeckenden Angebot verbinden und dann gemeinsam mit ihren nun rund 160 mittelständischen Partnern europaweit durchstarten. Details sollen an diesem Freitag in Berlin bekanntgegeben werden.

Möglich wird der gemeinsame Linienausbau der Fernbus-Startups unter anderem durch den Wachstums-Investor General Atlantic, der die geplante Europa-Expansion unterstützt. Neben General Atlantic investieren auch die bisherigen FlixBus-Anteilseigner Holtzbrinck Ventures und UnternehmerTUM in das neu entstandene Unternehmen.

Beide Unternehmen wurden 2011 gegründet. Mit 320 Bussen auf 88 Linien zu 241 Zielen ist MeinFernbus nach eigenen Angaben der deutsche Marktführer im Fernbuslinienbetrieb, FlixBus folgt auf Platz 2 mit 240 Bussen auf 90 Linien zu 148 Zielen in Deutschland und acht EU-Ländern, zusammen sollen bereits über 14 Millionen Passagiere befördert worden sein.

Im November hatte sich der ADAC aus dem Fernbus-Geschäft zurückgezogen. Zuvor musste der Fernbus-Pionier DeinBus.de Insolvenz anmelden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 07.01.2015  —  # 11291
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB