Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 17. Oktober 2017,
Gründstückskauf in Münchsmünster vollzogen

Audi erweitert Werk Ingolstadt in Nachbargemeinde

Audi erweitert Werk Ingolstadt in Nachbargemeinde
Neue Audi-Flächen Audi
in Münchsmünster
Audi in Ingolstadt platzt aus allen Nähten. Abhilfe verspricht eine Erweiterung der Produktionsfläche, die aber vor Ort nicht möglich ist. Deswegen wandert der Autobauer aus - aber nur ein bisschen.
ANZEIGE
Man habe im Industriepark Münchsmünster ein rund 40 Hektar großes Gelände gekauft, um das Stammwerk strukturell zu entlasten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag. Davon sollen zunächst etwa 27 Hektar erschlossen werden.

Neben einem Presswerk mit Transferpressen und Fertigungslinien für formgehärtete Karosserieteile sowie einer mechanischen Bearbeitung von Fahrwerkkomponenten wird am neuen Standort eine Aluminium-Druckgießerei eröffnet. In der zweiten Jahreshälfte 2013 sollen in Münchsmünster die ersten Fertigungsbereiche ihren Betrieb aufnehmen.

Am Audi-Standort Ingolstadt werden immer mehr unterschiedliche Modelle gefertigt. Waren es 2005 "nur" die A3 und A4 jeweils in zwei Karosserievarianten, kamen seither A5 Coupé und Sportback, A4 Allroad und Q5 hinzu. Der Audi Q3 wird bei Seat in Spanien gebaut, TT und A3 Cabrio sowie RS 3 in Ungarn, der A1 kommt aus Belgien und der Q7 aus Bratislava. A6, A7 und A8 laufen in Neckarsulm vom Band, wo zusätzlich die A4-Limousine gefertigt wird.

Münchsmünster liegt etwa 20 Kilometer östlich von Ingolstadt in Richtung Neustadt. Die kleine Gemeinde hat nur knapp 3.000 Einwohner, sie ist über die Bundesstraße 16a direkt an Ingolstadt und die A9 angebunden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 25.01.2012  —  # 9893
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB